Flüchtlingshelferin erstochen
Richter wollen Urteil sprechen

Münster/Ahaus -

Vor dem Schwurgericht Münster soll am Mittwoch das Urteil im Prozess um den gewaltsamen Tod einer Flüchtlingshelferin aus Ahaus gesprochen werden.

Mittwoch, 11.10.2017, 07:10 Uhr

Flüchtlingshelferin erstochen: Richter wollen Urteil sprechen
Der Angeklagte mit seinem Anwalt. (Archiv-Bild) Foto: Klaus Möllers.

Angeklagt ist ein Mann aus Nigeria. Der 28-Jährige soll die Studentin im Februar aus Eifersucht erstochen haben. Laut Staatsanwaltschaft hat er sie nach einer kurzen Beziehung für sich beansprucht.

Die Staatsanwaltschaft hat lebenslange Haft wegen Mordes beantragt. Die Verteidigung hofft auf eine zeitlich begrenzte Freiheitsstrafe wegen Totschlags.

Vor der Urteilsverkündung hat der Angeklagte noch das sogenannte letzte Wort. Danach ziehen sich die Richter zur Beratung zurück.

Mehr zum Thema

Wir berichten weiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5215512?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker