KAB St. Josef
Pastor Hemsing als Präses wiedergewählt

Alstätte -

Für langjährige Mitgliedschaft sind auf der jüngsten Generalversammlung der KAB St. Josef vier Personen geehrt worden. Anni und Kurt Paries sind seit 40 Jahren dabei, Annette und Bernhard Amshoff seit 25 Jahren. Vorsitzende Maria Barton überreichte ihnen die Urkunde des Bundesverbandes und ein Präsent. Norbert Uhling gratulierte im Namen des Diözesanausschusses.

Freitag, 23.03.2018, 13:03 Uhr

Anni und Kurt Paries (2. und 3. von links) und Annette und Bernhard Amshoff wurden für ihre Treue zur KAB St. Josef geehrt. Die Vorsitzende Maria Barton (r.) und Norbert Uhling vom Diözesanverband gratulierten.
Anni und Kurt Paries (2. und 3. von links) und Annette und Bernhard Amshoff wurden für ihre Treue zur KAB St. Josef geehrt. Die Vorsitzende Maria Barton (r.) und Norbert Uhling vom Diözesanverband gratulierten. Foto: Monika Haget/KAB

Dagmar und Heinz Ellerkamp sowie Adele und Heinz Böcker halten ebenfalls der KAB St. Josef seit 40 Jahren die Treue, sie konnten aus privaten Gründen nicht anwesend sein. Bernhard Thünte ist seit 25 Jahren Mitglied, auch ihm wird die Ehrung nachgereicht.

Zuvor hatte Kassierer Franz-Josef Barton unter anderem erläutert, bei welchen Veranstaltungen Zuschüsse aus der Kasse geflossen und welche Organisationen mit Spenden bedacht worden sind. Von Herbert Holters wurde ihm eine tadellose Kassenführung bescheinigt, was die Entlastung des Vorstandes nach sich zog.

Ein wichtiger Punkt der Tagesordnung war die Änderung der Satzung zum Paragraphen 2, Gemeinnützigkeit. Der Wortlaut war vom Diözesanverband auf Bestreben des Finanzamtes geändert worden. Die Vorsitzende Barton erläuterte die Änderungen, die Versammlung nahm die Änderung einstimmig an.

Bei den Wahlen zum Vorstand gab es keine Veränderungen. Für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt wurden Ralph Egbringhoff, Marion Haget, Josef Hilbring, Renate Hilbring, Brigitte Holters, Norbert Holtkamp. Zur neuen 2. Kassenprüferin wählte die Versammlung Sabine Berning. Auch Pastor Reinhard Hemsing wurde einstimmig von der Versammlung zum Präses wiedergewählt, nachdem er laut Pfarrer Matthias Wiemeler sein Amt mit der Verabschiedung verloren hatte.

Norbert Uhling stellte das Vorhaben des Diözesanverbandes vor, eine Stiftung gründen zu wollen. Er erläuterte ausführlich den Zweck der Stiftung und erklärte, der Stiftungsvorstand werde ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, die Erträge würden den Vereinen wieder zugute kommen. Er bat die Versammlung, sich als Gründungsstifter zu beteiligen. Dem stimmten die Mitglieder zu.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5610953?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker