16-Jähriger absolviert C-Ausbildung zum Kirchenmusiker
Henning Hassels gibt richtig Gas

Alstätte -

Die Organistin seiner Heimatpfarrei, Anne-Katrin Vogel, hat Henning Hassels entdeckt. Der Alstätter saß Ende 2015 bei der Ökumenischen Kirchennacht am Klavier und unterhielt die Besucher. „Sie ist damals zu mir gekommen und hat gefragt, ob ich Orgelunterricht haben möchte.“ Der heute 16-Jährige fragte seine Eltern – und sagte zu. Seine musikalische Begabung sollte weiter gefördert werden.

Samstag, 14.07.2018, 06:00 Uhr

Seinen Platz gefunden hat Henning Hassels an der Orgel in der St.-Mariä-Himmerfahrt-Kirche. Der 16-jährige Alstätter spielt aber auch in der Ottensteiner Kirche.
Seinen Platz gefunden hat Henning Hassels an der Orgel in der St.-Mariä-Himmerfahrt-Kirche. Der 16-jährige Alstätter spielt aber auch in der Ottensteiner Kirche. Foto: Rupert Joemann

Seit vergangenem November macht Hassels eine zweijährige C-Ausbildung zum Kirchenmusiker, die das Bistum Münster regelmäßig anbietet und die die Teilnehmer zum nebenberuflichen Dienst als Organist und Chorleiter befähigt.

Lange hat es nicht gedauert, bis der Oberstufenschüler des Bischöflichen Canisius-Gymnasiums seine Lehrerin an den Orgeln in den beiden Kirchen der Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt in Alstätte und Ottenstein vertreten konnte. Ein Naturtalent. Das Einspringen bei Urlaub oder Krankheit war die Gegenleistung für den wöchentlichen Unterricht.

„Es ist beeindruckend, welche Möglichkeiten das Instrument bietet – von leisen und feinen bis zu lauten, bombastischen Klängen“, schwärmt Henning Hassels. Am liebsten mag er es, wenn die Kirche rappelvoll ist – wie an Weihnachten und Ostern: „Dann kann man richtig Gas geben.“

Inzwischen trifft er sich zweimal in der Woche mit seiner Orgellehrerin Anne-Katrin Vogel für die praktische Ausbildung. Die Kosten dafür übernimmt das Bistum. Freitags geht es nach Schulschluss schnell nach Hause. Viel Zeit fürs Mittagessen bleibt nicht. Um 15 Uhr sitzt Henning Hassels schon im Schnellbus nach Münster. In der Kirchenmusikschule findet von 17 bis 20.45 Uhr der theoretische Unterricht statt: Neben Literaturspiel, Chorleitung, Liturgiegesang und Tonsatz/Gehörbildung trainieren die Schüler ihr Sprechen und Singen und lernen wichtige Ereignisse aus der Musikgeschichte sowie allgemeine Details zum Orgelbau.

Trotz aller professionellen Vorbereitungen: Bei seiner ersten Osternachtsfeier als Organist in der Ottensteiner Kirche in diesem Jahr war der 16-Jährige schon sehr nervös: „Man ist angespannt, um nach dem stillen Einzug und den vielen Lesungen den ersten Einsatz der Orgel nicht zu verpassen.“ Beim Gloria hat der Nachwuchskirchenmusiker ordentlich aufgedreht. Schließlich soll die Freude über die Auferstehung Jesu zum Ausdruck kommen.

Für Henning Hassels ist das Orgelspielen ein wunderbares Hobby. Und das soll es nach derzeitigen Planungen auch bleiben. Nach dem Abitur im Sommer 2019 möchte er Medizin studieren. Nebenbei würde der Alstätter gerne weiter sonntags an der Orgel sitzen und die Gemeinde beim Gottesdienst musikalisch begleiten.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904628?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Betrügerische Werbebeilage - Polizei Münster nimmt zwei Verdächtige fest
Prospekt-Masche: Betrügerische Werbebeilage - Polizei Münster nimmt zwei Verdächtige fest
Nachrichten-Ticker