Rodelbahn und Eislauffläche in der Ahauser Innenstadt
Die Wintersaison ist eröffnet

Ahaus -

Die Fußgängerzone hat sich in ein Winterwunderland verwandelt. Dafür brauchte es viele helfende Hände und hektoliterweise gefrorenes Wasser.

Donnerstag, 06.12.2018, 18:02 Uhr aktualisiert: 06.12.2018, 18:06 Uhr
Die Kinder der Kita Zauberbaum durften die Rodelbahn einweihen und hatten auf den großen Reifen eine Menge Spaß.
Die Kinder der Kita Zauberbaum durften die Rodelbahn einweihen und hatten auf den großen Reifen eine Menge Spaß. Foto: Stadt Ahaus

Schüler der Gottfried-von-Kappenberg-Grundschule und der Canisiusschule stürmten am Donnerstag kurz nach der Eröffnung die Eisfläche. Für manche sind es die ersten Schritte auf dem kalten Nass, die meisten sind aber erfahrene Läufer.

Das Eislaufen ist wieder komplett kostenlos. „Ahaus ist die einzige Stadt in der Region, die so ein tolles Programm kostenlos anbietet“, freute sich Erster Beigeordneter Hans-Georg Althoff. In der Woche ist die Eisfläche von 14 bis 18 Uhr kostenlos für jedermann nutzbar.

Anschließend wurde die Rodelbahn eröffnet, die erstmalig auf dem Marktplatz direkt vor der Kirche zu finden ist.

Tags zuvor sprudelten aus einem lindgrünen Schlauch stetig Schneeflocken. Holger Daschkey, Spitzname „der Schneemann“, stand ganz oben auf der Reifenrodelbahn und schippte das weiße Zeug den künstlichen Hang hinunter. Die Ahauser Innenstadt bei sechs Grad in ein Winterwunderland zu verwandeln, war ein hartes Stück Arbeit.

Torsten Weißner und sein Kollege kontrollierten derweil unten in der Schneebox die Technik. „Eine Schneemaschine produziert ungefähr 30 Kubikmeter Schnee pro Tag“, sagte Weißner. Für die Rodelbahn werden 50 bis 60 Kubikmeter gebraucht. Alles, damit sich kleine Schneefans noch bis zum 16. Dezember (Sonntag) die 30 Meter lange Piste herunterstürzen können. Geöffnet ist sie montags bis freitags von 16 bis 19 Uhr und am Wochenende von 10.30 Uhr bis 17 Uhr.

Einen Schneeballwurf entfernt liegt die Eisfläche vor dem Rathaus. Mehrere Zentimeter dick und 200 Quadratmeter groß ist die Eisbahn. Sie ist bis zum 6. Januar montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Jeden Donnerstag ist bis 21 Uhr Moonlight-Skating angesagt.

Hinter den Kulissen wartet die Maschine, die den eisigen Zauber erschaffen hat, auf ihren nächsten Einsatz. „Erdbeer und Vanille kann die leider nicht, sondern nur Wassereis, geschmacksneutral und vegan“, sagte ein Mitarbeiter der ausführenden Firma lächelnd.

In den nächsten Tagen wird sie mehrmals zum Einsatz kommen. Denn so makellos wie am Mittwochvormittag bleibt die Eisfläche nicht.

Am heutigen Freitag geht von 18.30 bis 23 Uhr die Eisstockmeisterschaft über die Bühne geht.

Damit auch rund um die Eisfläche vorweihnachtliche Stimmung aufkommt, haben die Verantwortlichen sich ein besinnliches Programm überlegt.

Am Sonntag (9. Dezember) ist von 13 bis 18 Uhr in der Innenstadt verkaufsoffen. Ab 14 Uhr gibt es Musik auf dem Oldenkottplatz.

Außerdem kommt ein Weihnachtswald hinzu, der von den örtlichen Kindergärten geschmückt wird. Ab 17 Uhr findet auf dem Oldenkottplatz ein Rudelsingen statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6239699?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker