Deutsche Rassetaubenschau
Van Weyck gehört Champion-Taube

Alstätte -

Kassel war für Stefan Eing und Jürgen van Weyck jetzt mehr als eine Reise wert. Im Messezentrum fand die 67. Deutsche Rassetaubenschau statt. 1600 Aussteller präsentierten 19 200 Tiere. Stefan Eing und Jürgen van Weyck errangen mit ihren Tauben insgesamt fünf erste Plätze. Zudem stellte van Weyck in der Rasse der Kropftauben die Championtaube.

Mittwoch, 06.02.2019, 18:04 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 17:06 Uhr
Die Deutsche Meisterschaft gewannen die Alstätter Züchter Stefan Eing (l.) und Jürgen van Weyck mit diesen Tauben jetzt im Kasseler Messezen-trum.
Die Deutsche Meisterschaft gewannen die Alstätter Züchter Stefan Eing (l.) und Jürgen van Weyck mit diesen Tauben jetzt im Kasseler Messezen-trum. Foto: Monika Haget

Stefan Eing errang mit seinen Niederländischen Hochfliegern in „Weißschild rot“ den Titel Deutscher Meister, ebenso gelang ihm das mit seinen Kölner Tümmlern im Farbenschlag „Weißschlag rot“. Jürgen van Weyck trat mit der Rasse Amsterdamer Kröpfer in den Farbenschlägen „weiß, rotfahl, rotfahl schimmel“ an und gewann in allen drei Farbenschlägen.

„Die Deutsche Rassetaubenschau ist für uns der Höhepunkt der Ausstellungssaison“, meint Stefan Eing „und wenn man dort Siegertauben stellen kann – umso schöner“.

Neben der Deutschen Meisterschaft träume jeder Aussteller davon, einmal die Champion-Taube der jeweiligen Rassegruppe zu stellen, erklärt Stefan Eing. Ihm sei dies 2014 gelungen, Vereinskamerad Norbert Potreck 2010 und nun Jürgen van Weyck. „Das gelingt meist nur einmal im Leben“, meint Stefan Eing „und ist daher ganz besonders wertvoll“.

Jürgen van Weyck erklärt die Voraussetzungen zur Ernennung einer Champion-Taube. „Wichtig ist zunächst das Erreichen der höchsten Bewertungsnote Vorzüglich, welche der Preisrichter vergibt. Diese Höchstnote muss dann von einem Obmann bestätigt werden.“

Eine zweite zwingende Voraussetzung sei das Erlangen des „VDT-Ehrenbandes“. „In der Rassegruppe der Kropftauben wurden von 3000 Tieren 78 mit der Höchstnote Vorzüglich und dem VDT-Ehrenband prämiert. Von diesen 78 Tauben wurden sechs durch den Obmann ausgewählt und einer Grand-Jury vorgeschlagen. Diese wählte dann aus den verbliebenen sechs Tauben zwei aus, die – gemeinsam mit zwölf Tauben anderer Rassegruppen – zum Champion der Deutschen Rassetaubenzucht ernannt wurden“.

Vor 1500 Zuschauern habe der Vorsitzende des VDT, Götz Ziaja, die Champion-Tauben bekannt gegeben. Jürgen van Weck gewann in der Rassegruppe der Kropftauben mit einer rotfahlen Jungtäubin den Titel.

Der Alstätter betont, dass er diesen Erfolg mehreren Personen zu verdanken habe. Sein Vereinskollege Norbert Potreck habe ihn in die Zucht der Amsterdamer Kröpfer ausgebildet. Den überdurchschnittlich guten konditionellen Zustand der Tauben verdanke er dem Züchter Karl-Heinz Kreis aus Rheinland-Pfalz. „Er ist für mich der Tamme Hanken der Taubenzüchter“, meint van Weyck lachend. „Heute kann ich meine Tauben nach dem Leitsatz `So viel wie nötig, so wenig wie möglich` vollumfänglich versorgen.

Als Ansprechpartner stünden nunmehr er und seine Vereinskameraden jederzeit zur Verfügung, wenn es Probleme bei der Taubenzucht gebe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6374351?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Das große Jucken
Die Stiche und Bisse von Insekten sind für Laien mühsam zu identifizieren.
Nachrichten-Ticker