Stadt stellt Web-App als Kontaktbörse für Schüler und Firmen vor
Leichterer Zugang zu Unternehmen

Ahaus -

Die Stadt Ahaus will den Kontakt zwischen Schulen und Unternehmen vereinfachen und verbessern. Mit einer App finden Schüler ab April Ausbildungsplätze und Praktika sowie Wochenend- und Ferienjobs in Ahaus und den Ortsteilen.

Dienstag, 12.02.2019, 17:58 Uhr
Die Web-App ist kostenlos erhältlich.
Die Web-App ist kostenlos erhältlich. Foto: Stadt Ahaus

Den Kern der Web-App bildet ein „Matching“ zwischen den Schülern und Firmen. Das Projekt stellte der Wirtschaftsförderer der Stadt, Stefan Hilbring , am Dienstag im Wirtschaftsausschuss vor.

„Im Prinzip ist dieses Matching eine Kontaktbörse“, so Hilbring. „Schüler markieren in einer Liste ihre Interessen, Stärken und Wünsche. Auf der anderen Seite haben Unternehmen vorab für ihre jeweiligen Jobprofile angegeben, worauf sie besonderen Wert legen. Nach der Eingabe werden den Schülern auf ihrem Smartphone diejenigen Firmen hier in Ahaus angezeigt, die am besten zu ihren Vorstellungen passen – mit Prozentangabe der Übereinstimmung. Das wird in einigen Fällen sicher für Überraschungen sorgen.“

Auf Wunsch können die Schüler sogar direkt Unternehmen ihrer Liste anschreiben. „Die erste Kontaktaufnahme zwischen Schülern und Firmen wird dadurch überaus einfach“, so Fachbereichsleiter Reinhold Benning. Eine oftmals große Hemmschwelle falle weg.

 Die Unternehmen haben innerhalb ihres Profils in der Web-App die Möglichkeit per Häkchen anzugeben, ob sie aktuell Stellen besetzen möchten. Dann tauchen sie auf der Plattform zusätzlich in einer Liste auf – ebenfalls verbunden mit der Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme.

Sicherlich gebe es Schulabgänger, die Ahaus verlassen möchten. „Daran wird auch unsere App nichts ändern“, so Hilbring. „Es gibt allerdings auch eine Gruppe, die Ahaus verlässt, weil sie nicht weiß, welche Möglichkeiten die Wirtschaft hier bietet. Dieser Gruppe möchten wir mit der App eine Alternative aufzeigen und guten Unternehmensnachwuchs in Ahaus halten.“

Die Präsenz in der Web-App ist kostenlos. Schon jetzt können sich Unternehmen im Internet ihre Zugangsdaten holen. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6387329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker