Alstätter reinigen ihr Dorf
Nach dem Dorfputz gibt es die Seepferdchen

Alstätte -

Emsiges Treiben herrschte am Samstagvormittag in Alstätte. Dort nämlich hatten Vereine und Institutionen dazu aufgerufen, sich an der traditionellen Dorfputz-Aktion zu beteiligen. Und diesem Ruf folgten zahlreiche Alstätterinnen und Alstätter.

Sonntag, 24.03.2019, 12:56 Uhr aktualisiert: 24.03.2019, 13:00 Uhr
über 40 Jugendliche der DLRG säuberten das Gebiet rund ums Freibad. Auch am Heimathaus hatten die Dorfputzer einiges zu tun, von Heckenschnitt bis Laubhaken.
über 40 Jugendliche der DLRG säuberten das Gebiet rund ums Freibad. Auch am Heimathaus hatten die Dorfputzer einiges zu tun, von Heckenschnitt bis Laubhaken. Foto: Angelika Hoof

Ab 9 Uhr waren bereits die Mitglieder des Heimatvereins damit beschäftigt, der Grünanlage rund ums Heimathaus ein ansprechendes Frühlingsoutfit zu verleihen. So wurden die Sträucher beschnitten, Laub gehakt, der Bürgersteig gefegt und Müll eingesammelt. „Damit die Außenanlage auch so schön bis in den Spätherbst bleibt, kümmern sich eingeteilte Gruppen um die Pflege“, erläuterte Alfons ter Huurne.

Grünpflege am Heimathaus

Grünpflege am Heimathaus Foto: Angelika Hoof

In wetterfester Kleidung, mit Müllsäcken und Handschuhen bewaffnet, machten sich auch über 40 Jugendliche der DLRG-Ortsgruppe Alstätte an die Arbeit, das großflächige Gelände rund ums Freibad von herumfliegendem Müll zu säubern. Zum Abschluss der Aktion bekamen die Jüngsten zudem noch das im Winterhalbjahr abgelegte Seepferdchen ausgeteilt. Parallel dazu waren Ehrenamtliche des Fördervereins Freibad im Eingangsbereich des Bades damit beschäftigt, die Blumenkübel neu zu bepflanzen.

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr nutzten derweil die Gelegenheit, dem Baumschnitt rund um das Vereinsheim Herr zu werden. Zudem suchten sie mit dem Boot auf der Aa nach Müll. „Da werden wir sicher wieder einiges finden, angefangen von Flaschen und Papierfetzen über Fahrräder bis hin zu Einkaufswagen“, meinte Benedikt Asbeck.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6492340?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker