Anne-Frank-Realschule
Verkehrsschilder zeigen Lebensweg

Ahaus -

Die Anne-Frank-Realschule (AFR) hat 109 Zehntklässler entlassen. 78 von ihnen besuchen künftig die Ahauser Berufskollegs und Gymnasien.

Montag, 08.07.2019, 09:00 Uhr
109 Zehntklässler der Anne-Frank-Realschule Ahaus erhielten jetzt aus den Händen der Verantwortlichen ihre Abschlusszeugnisse.
109 Zehntklässler der Anne-Frank-Realschule Ahaus erhielten jetzt aus den Händen der Verantwortlichen ihre Abschlusszeugnisse. Foto: privat

Der rote Faden der Entlassfeier war das Motto „Auf dem Weg – Wegzeichen begleiten uns“. 109 Mädchen und Jungen freuten sich am Freitagnachmittag mit ihren Eltern und Lehrern über ihre Abschlusszeugnisse, davon erhielten 64 Prozent die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe.

Im ökumenischen Gottesdienst symbolisierten die Verkehrsschilder Baustelle, Umleitung, Sackgasse oder Kreisverkehr den bisherigen Lebensweg der Schüler. Am Ziel können alle stolz auf das Erreichte sein.

Die Entlassfeier in der Stadthalle setzte dieses Motto fort. Die Schülersprecher Robin Neven und Anne Lösing führten durch das zweistündige Programm und bedankten sich bei ihren Klassenlehrern für deren Einsatz und Geduld in den vergangenen sechs Jahren und bei den Eltern für die Unterstützung während ihrer Schulzeit.

Die Schülersprecher nahmen besonders die Werte in den Blick, die die AFR ihnen vermittelte. Anne Lösing beendete ihre Dankesrede mit den Worten: „Anne Frank hat uns gelehrt, dass wir jeden Menschen so akzeptieren, wie er ist. Es ist egal, woher ein Mensch kommt, welche Hautfarbe dieser Mensch hat, ob er blonde oder braune Haare hat, ob er physisch oder mental stark ist.“

Schulleiterin Bärbel Fleer griff in ihrer Laudatio das Motto auf und sagte: „Wie Verkehrszeichen steuern Rituale und Regeln unser gemeinsames Leben in der Familie, der Schule oder am Arbeitsplatz sowie im globalen Leben über Grenzen hinweg.“

Neben den Ansprachen untermalte das Orchester aus AFR-Schülern die Feierlichkeiten. Nach der Aushändigung der Zeugnisse richtete Schulleiterin Fleer noch abschließende Worte an die Schüler: „Ihr verlasst nun alle die AFR und sucht das Glück an neuen Orten. Wie fröhlich Ihr ausseht, ausgerüstet mit allem, was Ihr zum Leben braucht. Ihr tragt es in Eurem Gepäck: Ein Abschlusszeugnis und genügend Selbstbewusstsein, um auf neuen Wegen zu gehen. Dafür wünschen wir Euch alles erdenklich Gute.“

78 Schülerinnen und Schüler besuchen zukünftig die Ahauser Berufskollegs und Gymnasien, 28 absolvieren eine Berufsausbildung. Einen weiteren Schüler zieht es nach Toronto, um dort Eishockey zu spielen, eine Schülerin geht nach Thailand an die Uni und eine Schülerin in die USA.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6759955?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Familie kämpft gegen Schimmel in gemietetem Haus
Klaus Baveld von „Menschen in Not“ begutachtet den Schaden.
Nachrichten-Ticker