Spielmannszug Alstätte
Neue Stücke an neuem Ort

Alstätte -

Vor vier Jahren kamen Musikfans zuletzt in den Genuss, dem Spielmannszug Alstätte bei einem Konzert zu lauschen. So lange liegt das gemeinsame Gastspiel mit dem Chor Young Voices schon zurück. Höchste Zeit also, sich wieder der Öffentlichkeit zu präsentieren, dachten sich die Verantwortlichen vor einigen Monaten.

Dienstag, 10.09.2019, 17:08 Uhr
Zum Gruppenfoto hat sich der Spielmannszug Alstätte an der Haarmühle versammelt. Am Sonntag wird er dort erstmals auch ein Konzert spielen.
Zum Gruppenfoto hat sich der Spielmannszug Alstätte an der Haarmühle versammelt. Am Sonntag wird er dort erstmals auch ein Konzert spielen. Foto: privat

Mittlerweile ist ein Programm erarbeitet worden, das bekannte Stücke wie auch neu einstudierte Melodien beinhaltet. Das Repertoire besteht aus Liedern der Marschmusik bis zu eingängigen Songs aus Radio und Fernsehen. Im April hat der Spielmannszug am Grenzlandwettstreit teilgenommen und eine gute Figur abgegeben. Einige Stücke, die im Frühjahr dazu beigetragen haben, werden auch beim Konzert gespielt.

Die Spielleute sind nach der Sommerpause in die finalen Vorbereitungen zum am Sonntag (15. September) von 14 bis 17 Uhr stattfindenden Auftritt eingestiegen.

Zweimal haben die Musiker bisher zusammen geprobt. Die Stimmung sei gut, befindet Karsten Harking , der Vorsitzende des Spielmannszugs: „Wir werden mit 50 Leuten auf der Bühne stehen. Auch die Jüngsten mit neun und zehn Jahren spielen einige Stücke mit.“ Logisch, dass sie bereits das Lampenfieber gepackt hat. Doch die anderen Spielleute werden ihnen die Nervosität dank ihrer Erfahrung schon nehmen, ist sich Harking sicher.

Sophia Terhalle (M.) und Julia Herker-Orthaus bekamen von Ausbilder und Tambourmajor Christoph Hassels die Urkunde zum bestandenen D2-Lehrgang überreicht.

Sophia Terhalle (M.) und Julia Herker-Orthaus bekamen von Ausbilder und Tambourmajor Christoph Hassels die Urkunde zum bestandenen D2-Lehrgang überreicht. Foto: privat

Insgesamt ist der Spielmannszug am Sonntag recht jung aufgestellt. Ein Durchschnittsalter von 16 Jahren werden die Spielleute auf die Bühne bringen, hat der Vorsitzende ausgerechnet: „Wir sind immer jung dabei, ein Großteil unserer Mitglieder sind Musikerinnen. Die brechen in der Regel weg, wenn Heirat und Kinder anstehen.“ Daher bleibe das Durchschnittsalter gering. Manche Mütter schließen sich allerdings wieder an, sobald der Nachwuchs es zulässt.

Auf zur Haarmühle

Da auf die Alstätter Mehrzweckhalle nicht mehr zurückgegriffen werden kann, drängte sich die Frage nach einem geeigneten Spielort auf. Der ist mit der Haarmühle gefunden worden. Der Spielmannszug freut sich auf einen schönen Nachmittag, der auch gleichzeitig der letzte öffentliche Auftritt des gesamten Vereins in diesem Jahr sein wird.

Dass die Spielleute junge, talentierte Musiker in ihren Reihen haben, bekamen sie jetzt schwarz auf weiß dokumentiert. Sophia Terhalle und Julia Herker-Orthaus haben erfolgreich den D2-Lehrgang des Volksmusikerbundes absolviert. Die Urkunden und Abzeichen hierzu überreichte ihnen während einer Probe zur Konzertvorbereitung Ausbilder und Tambourmajor Christoph Hassels.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6917005?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker