Young Voices geben Best-of-Konzert
Die Essenz aus über 30 Jahren

Alstätte -

Einfach mal danke sagen – oder besser: danke singen. Das hat sich der Chor Young Voices auf die Fahne geschrieben und veranstaltet am 27. Oktober (Sonntag) um 17 Uhr ein Best-of-Konzert.

Samstag, 12.10.2019, 07:30 Uhr
Der Chor Young Voices probt eifrig für sein alleiniges Konzert am 27. Oktober. Die Aufregung ist bei den Sängerinnen bereits zu spüren.
Der Chor Young Voices probt eifrig für sein alleiniges Konzert am 27. Oktober. Die Aufregung ist bei den Sängerinnen bereits zu spüren. Foto: Young Voices

„Wir möchten uns damit bei unseren Fans, Freunden und Gönnern bedanken, die uns seit über 30 Jahren die Treue halten“, sagt Jennifer Klein . Außerdem sei es einfach mal wieder an der Zeit, ein eigenes Gastspiel auf die Beine zu stellen. Das Konzert findet in der Pfarrkirche St.-Mariä-Himmelfahrt bei freiem Eintritt statt.

1987 gründeten sich die Young Voices. Nachwuchsprobleme haben sie nicht, denn aktuell hat der Chor über 100 Mitglieder im Alter zwischen 15 und 55 Jahren – alle in Alstätte wohnhaft oder gebürtig aus Alstätte. Einige Mutter-Tochter-Gespanne sind auch dabei wie auch Schwestern.

„Das, was uns ausmacht, ist, dass wir eine gute Gemeinschaft sind und Spaß an der Sache haben. Es melden sich immer wieder junge Mädchen, sodass wir eine kleine Warteliste haben, Wir möchten nicht zu groß werden“, sagt die erste Vorsitzende Katharina Gerwing . Das moderne Lieder-Repertoire sei auch ein Grund für den Zulauf der Jugend.

Dass der Chor nur aus Sängerinnen besteht, habe sich so ergeben, sagt sie: „Wir sind so eingespielt und als Frauenchor bekannt. Es kommen aber auch keine Anfragen von Männern.“ So richtig nötig haben die Young Voices tiefe Stimmen nicht wirklich, denn sie verfügen über Frauen, die Bass singen. Zur gewohnten Vierstimmigkeit gesellen sich Sopran, Alt und Tenor.

Männliche Personen werden dann aber doch eine Rolle spielen am 27. Oktober. Zwei Ehemänner von Sängerinnen übernehmen die Moderation. Musikalisch begleitet wird der Chor von seinem Pianisten Michael Gerwing. Der Musikverein unterstützt die Young Voices mit einem Cajón. Cello und Geige, gespielt von Carla und Annika Gerwing, runden die Palette ab. Die Schwestern werden zudem ein Instrumentalstück zum Besten geben.

Einmal die Woche proben genügt dem Chor offenbar. „Wir sind guter Dinge, doch es wartet noch ein Batzen Arbeit auf uns“, weiß Chorleiterin Martraud Leeners. Ob vor Aufregung oder Vorfreude: Die Anspannung greift langsam auf die Sängerinnen über. Sie haben sich gewünscht, nach 2007 wieder ein alleiniges Konzert auf die Beine zu stellen, um ihr gesamtes Repertoire zu präsentieren. „Bei Hochzeiten oder Gemeinschaftskonzerten ist das in der Regel nicht der Fall“, so Leeners.

Bewusst wurde die Kirche als Veranstaltungsort gewählt, da hier eine besondere Stimmung und Stille im Publikum herrsche. „So haben wir auch die Möglichkeit, das Konzert aufzunehmen“, sagt die Chorleiterin – allerdings zur eigenen Verwendung und nicht zur Vermarktung.

In größerem Konzertrahmen sind die Young Voices zuletzt 2016 zusammen mit Lou Dynia bei Elkemann in Graes aufgetreten. Ein Höhepunkt folgte ein Jahr darauf, als der Chor den WDR-Wettbewerb „Bester Chor im Westen“ für sich entschied. Etwa zwei Stunden wird der Auftritt Ende Oktober dauern. Im Gepäck haben sie eine Bandbreite aus drei Jahrzehnten, deutsch wie englisch, Rock wie Pop, aber auch geistliche und Gospel-Stücke.

Die Besucher dürfen sich beispielsweise auf Evergreens wie California Dreaming, präsentiert durch die Alte Garde, oder das beliebte König-der-Löwen-Medley freuen. Der Klassiker aus den 1960ern von The Mamas & The Papas war „das allererste mehrstimmige Lied, das Young Voices vorgetragen hat“, so Katharina Gerwing. Der Lied-Mix aus dem Löwen-Musical sei seit 1998 im Repertoire. Eine Premiere haben die Young Voices mit Legenden von Max Giesinger auch vorbereitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994368?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker