Trio Charisma
Melodien für die Seele

Alstätte -

Im vergangenen Herbst und Winter begann ein musikalisches Experiment: Ulrich Walters, Daniela Schwiep und Sandra Schering musizierten das erste Mal gemeinsam vor Publikum. Charisma nennt sich das Trio, und seine Bühne sind Kirchenräume. Ab November ist es wieder auf Tour.

Samstag, 26.10.2019, 05:00 Uhr
Das Trio Charisma besteht aus (v.l.) Sandra Schering, Ulrich Walters und Daniela Schwiep.
Das Trio Charisma besteht aus (v.l.) Sandra Schering, Ulrich Walters und Daniela Schwiep. Foto: privat

„Eine Stunde für die Seele – Ein Konzert mit neuen geistlichen Lieder von Ulrich Walters “ – der Name ihres Programms ist zwar noch jener aus dem vergangenen Jahr. Doch dürfen sich die Zuhörer auf neue Melodien und Texte freuen. Am 3. November (Sonntag) um 17 Uhr lädt Charisma ein zum Zuhören, Entdecken, Sehen und Spüren in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Alstätte.

„Ich habe erfahren, dass meine Lieder bei anderen Menschen ankommen und ihnen gut tun. Deshalb möchte ich in einer besonders dichten Atmosphäre in kirchlichen Räumen diese zusammen mit Sandra Schering und Daniela Schwiep vortragen“, so Ulrich Walters. Die beiden Frauen und er wollen ihre Zuhörer berühren mit Melodien und Texten. Dabei waren sie selber berührt von den Menschen, die ihre Konzerte besuchten.

Sie haben erlebt, dass Zuhörer nach dem Konzert kamen, ihnen die Hand drückten und schlicht „Danke“ sagten. Dass Besucher Tränen in den Augen hatten und in den Kirchenbänken sitzen blieben, um die Eindrücke ausklingen zu lassen. „Es sind Menschen gekommen, von denen wir es nicht erwartet hatten“, erinnert sich Sandra Schering. Das hat Eindruck hinterlassen. Und dann kam die Frage: „Macht Ihr etwas Neues?“

Im Spätsommer fing das Trio mit der Arbeit an. „Das ist schon eine Herausforderung für uns“, meint Daniela Schwiep. „Wir wissen, worauf es ankommt und was wir wollen“, ergänzt Sandra Schering. Das neue Programm soll noch ein bisschen besser und schöner werden als das letzte. Der Anspruch sei jetzt größer. Nicht nur der von den Zuhörern – da ist auch eigener Anspruch. Die Stücke sind mehrstimmig. Flötenstimmen sind dazugekommen.

Die meisten Kompositionen entwickeln sich in den Nachtstunden, erzählt Ulrich Walters. „Ich sitze manchmal nachts am Klavier. Das ist die Zeit, wo ich am Besten kreativ sein kann. Denn da ist für mich völlige Leere und Stille.“

Mit dabei sind auch wieder Magdalena Schwiep und Jakob Schering. Die Kinder singen dieses Mal in mehreren Stücken mit. Aufgeregt sei sie bei den Konzerten nie gewesen, erzählt Magdalena. Im Gegenteil: „Es hat Spaß gemacht.“ Zum Abschluss der Konzertreihe „konnte ich alle Texte mitsingen, da wollte ich auch gern mehr mitmachen“, meint Jacob. Unterstützt wird das Trio weiterhin von Ingeborg Walters, die das Konzert wieder durch einen meditativen Text bereichert.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7022397?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker