21-Jähriger provoziert Polizeibeamte
„Starker Auftritt“ geht schwer nach hinten los

Ahaus -

Der vermeintlich starke Auftritt ist am Ende nach hinten losgegangen: Sein Rowdy-Verhalten hat für einen 21-jährigen Ahauser ein Nachspiel.

Sonntag, 27.10.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 28.10.2019, 17:06 Uhr

Der vermeintlich starke Auftritt ist am Ende nach hinten losgegangen: Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte auf der Coesfelder Straße einen Pkw-Fahrer und hatten den Streifenwagen dazu mit eingeschaltetem Blaulicht am Fahrbahnrand abgestellt.

Ein 21-jähriger in Ahaus wohnhafter Mann, der nichts mit dieser Kontrolle zu tun hatte, fuhr mit seiner – auf ein Familienmitglied zugelassenen hochwertigen – Limousine auf die Kontrollstelle zu. Offenbar um aufzufallen oder zu provozieren beschleunigte er und fuhr mit hoher Drehzahl und entsprechender Lärmverursachung an den Beamten vorbei.

Als er wenig später erneut an der Kontrollstelle vorbeifahren wollte, hielten ihn die Beamten zwecks einer Verkehrskontrolle an. Dabei folgte der 21-Jährige den Weisungen der Beamten erst nach mehrfachen Ermahnungen und verhielt sich ebenso uneinsichtig wie respektlos, distanzlos und aggressiv, berichtete am Wochenende die Pressestelle der Polizei über den Vorfall.

Das Ergebnis des „starken“ Auftritts wird dem 21-Jährigen jetzt sicher noch eine Weile im Gedächtnis bleiben: Die Polizeibeamten erhoben ein Verwarnungsgeld und werden sein Verhalten der Führerscheinstelle melden, „da Zweifel an der Eignung als Kraftfahrzeugführer vorhanden sind“, so die Polizei am Wochenende.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7025684?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Strategiepapier für den Eichenprozessionsspinner
In sensiblen Bereichen sollen im nächsten Jahr Nester entfernt werden. Die Gemeinde hat dazu im Haushalt 15 000 Euro eingestellt.
Nachrichten-Ticker