Kolping und Firmgruppen beteiligen sich an weltweiter Aktion
62-Mal Freude

Alstätte -

Die Kolpingsfamilie Alstätte hat sich erfolgreich an der weltweit größten Geschenkaktion für Kinder in Not „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt.

Montag, 18.11.2019, 17:46 Uhr aktualisiert: 22.11.2019, 17:10 Uhr
Die Alstätter Firmgruppen konnten 62 Kartons mit Geschenken füllen.
Die Alstätter Firmgruppen konnten 62 Kartons mit Geschenken füllen. Foto: Kolpingaktion

Insgesamt 62 Kartons wurden eingesammelt. Zwei Firm-Gruppen haben im Verwandten-, Bekannten- und Freundeskreis Geschenke gesammelt und dann zu fertigen Schuhkartons gepackt. Dabei sind bei einer Firmgruppe alleine 23 Schuhkartons zusammengekommen. Die weiteren Kartons wurden von der Alstätter Gemeinde und der zweiten Firmgruppe bei Elektro Schulten abgeben. Die Kolpingsfamilie freut sich über diese hohe Beteiligung und sagt Danke. Die Geschenkpäckchen nehmen eine weltweite Reise auf sich, um Kindern in Not einen Glücksmoment zu Weihnachten zu schenken. Ein Großteil der Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum geht in diesem Jahr – nicht zuletzt aufgrund der geografischen Nähe – wieder nach Osteuropa. International ist die Aktion unter dem Namen „Operation Christmas Child“ bekannt. Seit 1993 wurden weltweit bereits über 157 Millionen Kinder in über 150 Ländern erreicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7075437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker