Aktion der Messdienerleiterrunde St. Mariä Himmelfahrt Alstätte
Weihnachtsgeschenke vom Wunschbaum

Alstätte -

Die Messdienerleiterrunde der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt Alstätte hat in diesem Jahr das Projekt „Wunschbaum“ ins Leben gerufen.

Sonntag, 24.11.2019, 16:38 Uhr aktualisiert: 26.11.2019, 18:36 Uhr
Olivia und Carla Haget und Sophia Rolfes (v.l.) sortieren und bearbeiten die zahlreichen Wünsche.
Olivia und Carla Haget und Sophia Rolfes (v.l.) sortieren und bearbeiten die zahlreichen Wünsche. Foto: Monika Haget

Nicht allen Menschen gehe es so gut wie ihnen, meint die Gruppe, einige hätten vielleicht nicht genügend Geld, sich neue Pantoffeln oder ein Spiel zu kaufen, andere hingegen fühlten sich einsam und würden sich freuen, wenn sich einfach mal jemand Zeit nähme zum Reden oder für eine gemeinsame Unternehmung.

„Genau diese Menschen haben wir im Vorfeld gesucht und sie gebeten, ihren ganz persönlichen Wunsch aufzuschreiben“, berichten Carla und Olivia Haget von der Leiterrunde. Dabei konnten sowohl kleine Sachleistungen als auch Zeitgeschenke notiert werden. „Bisher sind über 60 Wunschzettel zurückgekommen und täglich werden es mehr“, freuen sich die beiden. Gewünscht wurden zum Beispiel ein Obstkorb, eine Kuscheldecke, ein Blumenstrauß. Aber auch viele Zeitgeschenke, wie Spaziergänge mit dem Rollstuhl, Kaffee trinken, Deutsch lernen und Gesellschaftsspiele spielen wurden häufig gewünscht. „Wir möchten nun Wünschende und Wunscherfüller zusammenbringen“, erklärt Olivia Haget. Zu diesem Zweck haben die Messdiener in Zusammenarbeit mit Pastor Heinrich Hagedorn und Pastoralreferent Benedikt Rake einen Tannenbaum vor der Kirche in der Nähe des Brunnens aufgestellt. Daran befestigen sie die Wunschzettel, die bei ihnen eingegangen sind.

Mit Beginn des Adventsmarkts am kommenden Donnerstag hat dann jeder, der anderen Menschen eine Freude machen möchte, die Möglichkeit, einen für sich passenden Zettel vom Wunschbaum auszuwählen und so zum Wunscherfüller zu werden. Was weiter zu tun ist, steht auf dem Wunschzettel genau beschrieben.

Die Sachgeschenke können bis zum 16. Dezember verpackt bei Optik Banken abgegeben werden und die Zeitgeschenke vermittelt die Messdienerrunde. Für Rückfragen stehen Carla und Olivia Haget unter ✆  02567 / 3662 zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7087494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker