Katharinenschule: Betreuungsquote steigt weiter an
37 Erstklässler angemeldet

Alstätte -

Die Stadtverwaltung meldet für das kommende Schuljahr in der Katharinenschule die zweitwenigsten Anmeldungen der vergangenen zehn Jahre.

Dienstag, 28.01.2020, 17:04 Uhr aktualisiert: 29.01.2020, 16:44 Uhr
Mit ihren Schultornistern werden im Sommer 37 Mädchen und Jungen in die erste Klasse der Katharinenschule gehen.
Mit ihren Schultornistern werden im Sommer 37 Mädchen und Jungen in die erste Klasse der Katharinenschule gehen. Foto: dpa

Für das Schuljahr 2020/21 sind bisher 38 Erstklässler an der Grundschule angemeldet worden. Der Schul- und Sportausschuss beschäftigt sich am morgigen Donnerstag um 19 Uhr in seiner Sitzung im Ratssaal mit dem Bericht.

Einzig zum Schuljahr 2016/17 gab es in den vergangenen zehn Jahren mit 37 Anmeldungen noch weniger Schulanfänger in Alstätte. 2019 starteten 48 Mädchen und Jungen ihre Schullaufbahn an der Grundschule. Sogar 71 Schulanfänger verzeichnete die Schule zum Schuljahr 2011/2012. Auf die Gesamtzahl der Schüler hat der Rückgang kaum einen Einfluss, da in der derzeitigen 4. Jahrgangsstufe 37 Kinder unterrichtet werden. Somit wird sich die Schülerzahl von derzeit 181 minimal um eins erhöhen. Der Rückgang der Schülerzahlen an der Katharinenschule dürfte damit zusammenhängen, dass in den vergangenen Jahren nur sehr wenig Bauland in Alstätte vorhanden war.

Neben der Katharinenschule wurden auch an der Pestalozzischule und der Helene-Helming-Schule (Montessorischule) weniger Erstklässler angemeldet.

An der Pestalozzischule fiel die Zahl um 14 auf 38 Schulanfänger, an der Helene-Helming-Schule um neun auf acht Mädchen und Jungen.

In allen acht Ahauser Grundschulen zusammengenommen steigt dagegen die Zahl der Erstklässler im kommenden Schuljahr auf 410. Das ist der höchste Wert seit dem Schuljahr 2015/16, als 424 Kinder eingeschult wurden.

Immer größeren Zulauf verzeichnen die Betreuungsangebote „Schule von acht bis eins“ und Offene Ganztagsschule (OGS) an der Katharinenschule. Hier stieg im laufenden Schuljahr die Quote um 1,9 Prozentpunkte auf 44,8 Prozent im Vergleich zum Schuljahr 2018/19. In diesem Jahr nehmen 42 Kinder die „Schule von acht bis eins“ und 39 die OGS in Anspruch.

Im Schuljahr 2011/2012 waren es nur 46 Mädchen und Jungen (20 „Schule acht bis eins“, 26 OGS). Die Quote betrug nur 18,1 Prozent.

Die Katharinenschule ist im Betreuungsbereich die einzige Ahauser Grundschule, die eine Betreuungsquote von unter 50 Prozent hat. Im Schnitt liegt die Quote bei 61 Prozent.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7224164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Preußen erhalten neuen FLVW-Preis für Zivilcourage
Leroy Kwadwo (l.) wird hier von Marco Königs getröstet.
Nachrichten-Ticker