Musikverein, For Pleasure und MGV Eintracht treten am 28. März auf
Gemeinschaftskonzert von drei Alstätter Gruppen

Alstätte -

„Musik, die nie verklingt“ – so lautet auch in diesem Jahr das Motto des traditionellen Gemeinschaftskonzerts, das vom Musikverein Alstätte gemeinsam mit dem Männergesangverein Eintracht und dem Chor For Pleasure am 28. März (Samstag) um 19.30 Uhr in der Stadthalle Ahaus aufgeführt wird.

Dienstag, 18.02.2020, 19:00 Uhr
Der Musikverein gibt am 28. März mit dem MGV Eintracht und dem Chor For Pleasure ein Konzert.
Der Musikverein gibt am 28. März mit dem MGV Eintracht und dem Chor For Pleasure ein Konzert. Foto: Veranstalter

Die Proben laufen bei allen drei Vereinen aktuell auf Hochtouren. Die Dirigenten der beteiligten Vereine haben wieder ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt, das vor allem durch die Vielfalt der Musikrichtungen geprägt ist.

Zuerst wird im Vorprogramm ab 18.45 Uhr das Jugendorchester Next Generation des Musikvereins einige Stücke spielen, bevor um 19.30 Uhr der Musikverein das Konzert mit dem Konzertmarsch „Sympatria“ von Thomas Asanger und einem Medley aus „An American in Paris“ von George Gershwin eröffnet.

Anschließend wird der Männergesangverein Eintracht vier Lieder – unter anderem das bekannte „Ein Freund, ein guter Freund“ sowie neuere Stücke wie „Ich bin doch keine Maschine“ von Tim Bendzko oder „You raise me up“ singen. Der Musikverein beendet diesen ersten Teil mit zwei weiteren Stücken. Ein Höhepunkt wird das Stück „Danzon No. 2“ von Arturo Marquez sein, das die Zuhörer mit kubanischen Klängen in die Karibik entführen will.

Den zweiten Teil eröffnet der Musikverein mit dem Stück „Children of Sanchez“ und einem Medley der bekanntesten Stücke der Gruppe Earth, Wind and Fire, bevor der Chor For Pleasure sich mit drei Stücken präsentiert. Hierbei dürfte den meisten das Stück „Don‘t stop me now“ der Band Queen bestens bekannt sein.

Auch die Lieder im Pur Party-Hitmix mit den bekanntesten Stücken der Band Pur wird jeder Zuhörer kennen. Der Musikverein beendet das Konzert mit dem Medley „Sounds of Cinema“, einer Zusammenstellung bekannter Filmmelodien.

Die Konzertprogramme, die gleichzeitig als Eintrittskarte dienen, sind ab sofort bei den örtlichen Kreditinstituten sowie bei den Mitgliedern der beteiligten Vereine zum Preis von zehn Euro erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7271143?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker