Unterhaltungsprogramm
Sandhasen-Sonntag lockt viele Besucher nach Alstätte

Alstätte -

„Der ist ja niedlich“, strahlt der kleine Besucher und hält dem gescheckten Tier liebevoll eine rote Möhre hin. Wo? Im Rahmen des 15. Sandhasen-Sonnntags waren am Sonntag in Alstätte wieder einmal fünf Stunden lang die Hasen los. Die Erinnerung an den 14. Oktober 1806 nutzte der Gewerbeverein Alstätte beim Sandhasen-Sonntag, um das Dorf in all seinen Facetten zu präsentieren.

Sonntag, 01.03.2020, 19:30 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 19:32 Uhr
Mit Möhren durften die Kinder die Tiere während des Sandhasen-Sonntags füttern. Ebenso hatten die Mädchen und Jungen beim Bungee-Run der Alstätter Kolpingsfamilie.
Mit Möhren durften die Kinder die Tiere während des Sandhasen-Sonntags füttern. Ebenso hatten die Mädchen und Jungen beim Bungee-Run der Alstätter Kolpingsfamilie. Foto: Angelika Hoof

An jenem 14. Oktober wollten die protestantischen Preußen in Alstätte Soldaten rekrutieren. Die Begeisterung der katholischen Alstätter hielt sich allerdings stark in Grenzen. Viele junge Männer flüchteten schnell über die nahe Grenze ins niederländische Buurse. Der Überlieferung zufolge sollen sie so schnell wie Hasen gewesen sein.

Als besonderer Besuchermagnet entpuppte sich am Sonntag der Parkplatz zwischen dem Edeka-Markt und Aldi , auf dem die Pizzeria Mama Livia ihr 15. Kinderfest veranstaltete, in dem sich in diesem Jahr alles um die Pizza drehte. Als Pizza-Express-Läufer galt es gestapelte Pizzakartons über verschiedene Hindernisse hinweg zu balancieren, während sich im geschützten Zelt das traditionelle Pizza-Glücksrad drehte und es Preise beim Pizza-de-luxe-Weitwurf zu gewinnen gab.

Mittendrin im Geschehen hatten es sich braune, weiße und gescheckte Langohren zwischen Strohballen gemütlich gemacht, umringt von Kindern, die den Streichelzoo mit Leben füllten.

Außerdem konnten in einer Voliere Hühner des Alstätter Geflügelzuchtvereins in Augenschein genommen werden und der Bungee-Run der Kolpingsfamilie erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit.

Wenn in Alstätte Feste gefeiert werden, dürfen natürlich auch die verschiedenen Musikgruppen nicht fehlen. Im Rahmen eines Flashmobs hatten sich diese auf dem Parkplatz versammelt und spielten die Europahymne „Ode an die Freude“, was mit einem Feuerwerk und Konfettikanonen auch optisch untermalt wurde.

Im Anschluss daran bot sich den Besuchern die Gelegenheit zu einem Bummel durch den Ortskern, in dem ihnen mit verkaufsoffenen Geschäften und einem Kinderflohmarkt einiges geboten wurde.

Eingebettet in das bunte Treiben war erneut ab 12.30 Uhr der Alstätter Sandhasenlauf, den die Laufabteilung des VfB Alstätte zum vierten Mal für Breitensportler aus Nah und Fern ausgerichtet hatten. Die Jüngsten konnten den Rundkurs über 500-Meter (für Kinder der Jahrgänge 2013 und jünger) beziehungsweise 2000 Meter (Jahrgang 2009 – 2012) absolvieren, während die älteren Aktiven die Wahl zwischen fünf Kilometern (ab Jahrgang 2008 und älter) und zehn Kilometern (ab Jahrgang 2006) hatten. Jedoch ob Jung oder Aalt, alle Teilnehmer wurden gleichermaßen euphorisch von den Passanten angefeuert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304810?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker