Ergebnisse der Coronatestungen
Alle Abstriche sind negativ

Schöppingen/Alstätte -

Die Corona-Fälle beim Fleischbearbeiter Tönnies im Kreis Gütersloh haben den Kreis Borken veranlasst, auch hier erneut Testungen in fleischverarbeitenden Betrieben durchzuführen. Am Wochenende wurden die Ergebnisse bekannt.

Sonntag, 21.06.2020, 15:05 Uhr aktualisiert: 21.06.2020, 16:46 Uhr
Die Corona-Tests in fleischverarbeitenden Betrieben in Bocholt und Schöppingen waren allesamt negativ.
Die Corona-Tests in fleischverarbeitenden Betrieben in Bocholt und Schöppingen waren allesamt negativ. Foto: Sven Hoppe/dpa

Genauso zügig wie am Freitag die beiden Einsatzteams des DRK-Kreisverbandes Borken bei der Coronavirus-Großtestung der Mitarbeiter von jeweils zwei fleischverarbeitenden Betrieben in Bocholt und Schöppingen gearbeitet haben, ging am Wochenende das Untersuchungslabor in Münster vor. Am späten Samstagnachmittag hatte es die Rückmeldung gegeben, dass alle 161 Abstrichproben der beiden Bocholter Betriebe negativ waren. Am Sonntag kam nun der Befund für die beiden Schöppinger Betriebe beim Kreis Borken an. „Alle 332 dort genommenen Proben sind ebenfalls negativ“, teilte Landrat Dr. Kai Zwicker erfreut mit. „Unsere Strategie, sofort und umfassend zu handeln, hat sich wieder bewährt“, so der Landrat. „Wir haben damit immer rasch Klarheit und können erforderlichenfalls sofort Gegenmaßnahmen einleiten, um Infektionsketten zu vermeiden.“

Am Montag (22. Juni) folgt die Testung der Belegschaften von zwei Betrieben in Alstätte und einem Betrieb in Legden.

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens bei der Firma Tönnies im Kreis Gütersloh war vorsorglich die erneute (in der ersten Maihälfte gab es bereits eine erste Runde) Beprobung der Mitarbeiter der fleischverarbeitenden Betriebe im Kreisgebiet veranlasst worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7460955?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker