Einspruch zurückgezogen
Angeklagter vor Gericht „schwer genervt“

Ahaus/Heek -

Schwer genervt von einem Prozess am Amtsgericht zeigte sich am Dienstag ein 31-jähriger Ahauser. Er zog seinen Einspruch schließlich zurück. Seine Zeit sei kostbar. Von Stephan Rape
Donnerstag, 27.08.2020, 20:26 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 27.08.2020, 20:26 Uhr
Einspruch zurückgezogen: Angeklagter vor Gericht „schwer genervt“
Ein Ahauser muss eine Geldstrafe von 3600 Euro bezahlen. Zunächst legte er Einspruch ein, doch dann entschied er, dass ihm die Verhandlung „kostbare Zeit“ stehle. Foto: dpa
Erst hatte der 31-Jährige auf der Autobahn 31 in Höhe Heek einen anderen Autofahrer mit dem Mittelfinger beleidigt. Ein paar Wochen später hatte er dann seine Lebensgefährtin mit Faustschlägen und Tritten verletzt. Für beide Taten war ein Strafbefehl gegen ihn ausgesprochen worden. Insgesamt 60 Tagessätze zu je 60 Euro. Der Mann legte allerdings Einspruch ein.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7553959?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker