Karten vom Christkind
Weihnachtspost auch ohne Adventsmarkt

Ahaus -

Eine persönliche Weihnachtskarte vom Christkind zu Weihnachten: Das Jugendwerk Ahaus engagiert sich schon seit vielen Jahren für die Christkind Post-Aktion in Ahaus

Sonntag, 29.11.2020, 18:22 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 17:29 Uhr
Normalerweise kann die Post vom Christkind auf dem Alstätter Adventsmarkt in Auftrag gegeben werden. In diesem Jahr muss der Weg übers Jugendwerk genommen werden.
Normalerweise kann die Post vom Christkind auf dem Alstätter Adventsmarkt in Auftrag gegeben werden. In diesem Jahr muss der Weg übers Jugendwerk genommen werden. Foto: Monika Haget

. Etwa 800 Weihnachtskarten wurden jeweils in den vergangenen Jahren zu Weihnachten im Namen vom Christkind versandt.

Viele fleißige Hände unterstützen auch in diesem Jahr wieder die Christkind Post-Aktion. Jugendliche aus allen Ortsteilen werden in den nächsten Wochen in den Offenen Kinder- und Jugendtreffs eifrig basteln, kleben, schneiden und verpacken, damit wieder pünktlich am Heiligen Abend die selbstgebastelten Weihnachtskarten samt einer kleinen Überraschung im Briefkasten der Kinder liegen.

Viele Jugendliche engagieren sich

„Ohne das Engagement von so vielen ehrenamtlichen Jugendlichen wäre die Umsetzung in dieser Größenordnung nicht möglich“, resümiert das Team des Jugendwerk Ahaus.

In den vergangenen Jahren wurde die Christkindpost-Aktion auf dem Alstätter Adventsmarkt angeboten. Aufgrund der besonderen Situation werden die Bestellungen in diesem Jahr am Jugendwerk Ahaus entgegengenommen. Interessierte finden dazu das entsprechende Auftragsformular auf der Homepage des Jugendwerkes.

Dieses kann gemeinsam mit dem Kostenbeitrag von drei Euro bis zum 6. Dezember kontaktlos im Briefkasten des Jugendwerks an der van-Delden-Straße eingeworfen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7700490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker