Haustier-Hype
Corona sorgt für einen Hundeboom – mit Konsequenzen

Münsterland -

„Können Sie mir einen Hund für drei Monate vermitteln? Dann ist es im Homeoffice nicht so langweilig.“ Tierheime bekommen seit dem Frühjahr merkwürdige Anfragen – und nicht nur sie. Von Annegret Schwegmann
Sonntag, 17.01.2021, 14:30 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 17.01.2021, 14:30 Uhr
In Coronazeiten wünschen sich das so viele Menschen wie nie zuvor.
In Coronazeiten wünschen sich das so viele Menschen wie nie zuvor. Foto: imagoimages/Rainer Berg

Führt Corona zu einem Hundeboom? „Allerdings!!“ Hester Pommerening erzählt von den vielen Gesprächen, die sie und ihre Kolleginnen und Kollegen vom Deutschen Tierschutzbund in den vergangenen Monaten geführt haben. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht bislang Unbekannte in Tierheimen vorfühlen, ob da vielleicht ein nettes Tier für sie zu bekommen sei. Viele Hundezüchter haben es längst aufgegeben, sämtliche Anfragen zu beantworten. Die Zahl der Interessenten ist einfach zu groß.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7766889?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7766889?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker