Sängerin der Alstätter Bands „Red Lines“ und „Nico Mey Big Band“ unter neuem Namen
Leidenschaft im Lockdown

Alstätte -

Mit ihrer Debüt-Single „The Door“ ist Anna Harpert ab heute auf allen gängigen Streaming-Plattformen zu finden. Allerdings nicht unter dem richtigen Namen der gebürtigen Ahauserin, sondern unter ihrem Künstlernamen „The Zilinski“.

Dienstag, 19.01.2021, 18:40 Uhr
Anna Harpert hat den Lockdown genutzt, um einen neuen Song einzuspielen.
Anna Harpert hat den Lockdown genutzt, um einen neuen Song einzuspielen. Foto: Agentur

„Der Song entstand während der neu gewonnenen Zeit im ersten Corona-Lockdown“, beschreibt die 22-Jährige. Arrangiert, aufgenommen und produziert hat sie ihn in ihrer Wohnung.

„The Door“ ist ein düsterer und zugleich ermutigender Song, der dem Genre des Alternative Pop mit Disco-Einflüssen zugeordnet werden kann. Der eigene Stil Anna Harperts ist in den Songs klar zu erkennen. Auch ihre Stimme, mal kraftvoll, mal weich, hat einen hohen Wiedererkennungswert. Der Song handelt von Selbstzweifeln, einer inneren, stets kritischen Stimme und der Ambivalenz, die damit einhergeht und einen zerreißen kann. Der gesamte Text sowie eine deutsche Übersetzung sind in der Videobeschreibung auf Youtube zu finden, informiert Hapert in einer Pressemitteilung.

In den vergangenen Jahren stand Anna Harpert vor allem als Sängerin der Alstätter Bands „Red Lines“ und „Nico Mey Big Band“ auf der Bühne, zudem war sie als Hochzeits- und Eventsängerin tätig. Um die Veröffentlichung ihrer eigenen Musik klar von der bisherigen Tätigkeit als Eventsängerin abzusetzen, hat sie den Künstlerinnennamen „The Zilinski“ angenommen. Dabei ließ sie sich von einer Nummer der Kabarett-AG des Alexander-Hegius-Gymnasiums (ZSKA) inspirieren, in der sie während ihrer Schulzeit mitgewirkt und schauspielerische Bühnenerfahrung gesammelt hat. Die Musikerin komponiert bereits seit ihrem zehnten Lebensjahr Songs, mit 15 Jahren stand sie mit der Schülerband der Jam-Musikschule auf der Bühne des Mamma-Mia-Festivals in Ahaus.

Zurzeit lebt die gebürtige Ahauserin in Dortmund und studiert dort unter anderem Musik. Nach dem abgeschlossenen Studium plant sie, den Fokus noch stärker auf ihre Leidenschaft zu legen. Auf Youtube und Instagram veröffentlicht „The Zilinski“ seit April vergangenen Jahres Cover- und Demoversionen ihrer eigenen Lieder.

Die junge Künstlerin hofft, bald zum ersten Mal live und vor Publikum als „The Zilinski“ auftreten zu können. Bis es soweit ist, wird sie in den nächsten Monaten weitere Singles und Projekte veröffentlichen. Das zugehörige Musikvideo, gedreht unter anderem in der Villa van Delden in Ahaus, ist auf Youtube zu finden. Auf ihrer Website gibt es weitere Infos und die Links zur Single.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7774442?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker