Alstätte
FFP2-Masken – Grüne stellen Eilantrag

Ahaus -

Wer am Montag in Ahaus einkaufen gehen will, der braucht dafür eine medizinische Maske. Deshalb fordern die Grünen, dass die Stadt Einwohnern mit geringem Einkommen kostenlos FFP2-Masken zur Verfügung stellt. Das soll die Bürgermeisterin per Dringlichkeitsentscheidung auf den Weg bringen.

Sonntag, 24.01.2021, 18:52 Uhr
Dietmar Eisele, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Ahaus.
Dietmar Eisele, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Ahaus. Foto: Grüne

Die Grüne Ratsfraktion in Ahaus hat am Samstag einen Eilantrag gestellt: Die Bürgermeisterin solle per Dringlichkeitsentscheidung in die Wege leiten, dass an Ahauserinnen und Ahauser mit geringem Einkommen kostenlose FFP2-Masken ausgegeben werden. Zum Personenkreis mit geringem Einkommen zählen insbesondere die Bezieher von Grundsicherung im Alter oder bei voller Erwerbsminderung, Grundsicherung für Arbeitssuchende (Arbeitslosengeld II) oder Sozialgeld oder andere Sozialhilfeleistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts beziehen. Zur Begründung verwiesen die Grünen unter anderem auf massive Preissteigerungen für die Masken. Damit würden sie für ärmere Menschen unerschwinglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7782317?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker