Erika Wielens gibt nach fast 60 Jahren die Leitung der Bücherei an ein Führungsteam ab
Alstätter Bücherei will mehr erwachsene Leser ansprechen

Alstätte -

Fast 60 Jahre trug Erika Wielens ehrenamtlich die Hauptverantwortung für die Alstätter Bücherei alleine. Nach ihrem Ausscheiden zum Jahresende will das neue fünfköpfige Leitungsteam die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen.

Mittwoch, 10.02.2021, 20:20 Uhr
Wünschen sich die baldige Wiedereröffnung
Wünschen sich die baldige Wiedereröffnung Foto: Rupert Joemann

„Wir haben gute Ausleihzahlen“, sagt Stefanie Terhaar . Die Bücherei am Kirchplatz verfügt auch über sehr viele Medien. Doch dabei gibt es Exemplare, die häufig ausgeliehen werden und andere, die wenig Nutzer finden. Deshalb sortierte das Team in den vergangenen Wochen erst einmal kräftig aus.

Bei der Kinderliteratur räumten die Helfer fast die Hälfte der Bücher aus den Regalen, vor allem, weil diese nicht mehr den aktuellen Rechtschreibregeln entsprechen. Das sei vor allem für die Grundschüler von Bedeutung, so Elke Haveloh. Da sei die richtige Rechtschreibung wichtig.

„Wir wollen bei einigen Reihen versuchen, alle Bände anbieten zu können“, sagt Stefanie Terhaar. So möchte das Team die Kinderbuch-Serien „Die drei ???“ und „Das magische Baumhaus“ im Bestand weiter ausbauen.

Die bisher gut funktionierende Zusammenarbeit mit der Katharinenschule, den Kindergärten und der Offenen Ganztagsschule soll fortgesetzt werden. Auch künftig sollen die Mädchen und Jungen früh an die Bücherei herangeführt werden.

„Uns fehlen erwachsene Leser. Die Leute wissen gar nicht, was wir für gute Bücher haben“, meint Verena Feldkamp . So seien selbstverständlich aktuell beliebte Autoren wie zum Beispiel Nele Neuhaus oder Sebastian Fitzek erhältlich. „Wir müssen mehr Werbung machen“, fügt Verena Feldkamp hinzu. So wollen die Team-Mitglieder eine Befragung starten, was sich die Alstätter in der Bücherei wünschen.

Neu ausrichten möchten die Verantwortlichen auch die Systematik. Statt nach Autoren wollen sie künftig nach Kategorien wie Romane, Biografien oder Geschichte die Bücher in den Regalen präsentieren. Ein eigenes Regal erhalten dabei die Alstätter Autoren.

Umstellen möchte das Leitungsteam auch das Ausleihsystem. Die bisher genutzten Karteikarten sollen durch ein digitales System ersetzt werden.

Angeschafft werden sollen auch neue Medien. Ganz oben auf der Wunschliste stehen die bei Kindern beliebten kreativen Tonie-Hörfiguren. „Wir müssen auch ein bisschen modernere Medien haben“, sagt Verena Feldkamp.

Um das umsetzen zu können, erhoffen sich die Verantwortlichen Mittel vom Bistum Münster. Bei der Neuaufstellung wird das Leitungsteam vom Bistum begleitet. Optimistisch ist die Gruppe auch, dass im Haushaltsplan der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt Gelder für die Bücherei eingestellt werden.

Neu entstehen soll im Erdgeschoss eine Verkaufsfläche des Eine-Welt-Kreises. Die ehrenamtlichen Bücherei-Mitarbeiter können sich vorstellen, dann auch Proben von fair gehandeltem Kaffee auszuschenken.

Doch das ist Zukunftsmusik. Jetzt möchten die insgesamt 24 Helfer erst einmal nach dem Lockdown möglichst schnell wieder die Bücherei öffnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7812963?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker