Tom Finneks neuester Kurz-Krimi „Totensang“ spielt vor seinem Erstlingswerk
Es fehlt eigentlich nur noch die Leiche

Alstätte -

Die Region ist weiterhin kriminell: Tom Finnek alias Mani Beckmann, gebürtiger Alstätter, hat einen weiteren Roman vorgelegt, der im Münsterland spielt.

Donnerstag, 01.04.2021, 17:57 Uhr aktualisiert: 01.04.2021, 18:01 Uhr
163 Seiten umfasst der Kurz-Krimi von Tom Finnek.
163 Seiten umfasst der Kurz-Krimi von Tom Finnek. Foto: BE

Die Protagonisten sind treuen Beckmann-Lesern bekannt: Heinrich Tenbrink und Maik Bertram . Das aus zwei völlig unterschiedlichen Typen bestehende Gespann muss mal wieder ran. Aber was heißt mal wieder: Die Geschichte mit dem Titel „Totensang“ spielt zeitlich vor dem Erstling „Galgenhügel“.

Es ist der erste Arbeitstag des in Magdeburg geschassten Jung-Kommissars Bertram bei der münsterischen Mordkommission. Und ohne richtig Zeit zum Einleben zu haben, müssen die beiden Kommissare gleich ermitteln: Eine Prostituierte, die in einem Bordell an der B 54 gearbeitet hat, ist verschwunden. Vielmehr ihre Leiche, wie die Ermittler vermuten. Den mutmaßlichen Täter hat die Polizei schon. In dessen Haus wurden reichlich Blutspuren des Opfers gefunden. Doch hat der Mann – ein psychisch labiler Autor von blutigen Thrillern – die Frau wirklich ermordet? Bertram kommen Zweifel.

In dem Kurzkrimi – in der Taschenbuchfassung hat das Buch nur 163 Seiten – erhalten die auftretenden Personen nicht den Raum und die Zeit, die Beckmann ihnen in den bisher erschienenen Münsterland-Krimis zur Entfaltung gönnt. Die Gründe, weswegen Bertram strafversetzt wurde, haben sich der Leserschaft in den anderen Tenbrink-Bertram-Büchern erschlossen – wo sie ja teils erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der jeweiligen Ereignisse haben. In „Totensang“ fehlt es auch am sonst üblichen Lokalkolorit, das sonst den Wiedererkennungswert für heimische Leser erhöht. Insofern wirkt diese Vor-Geschichte nicht so rund wie die anderen Bücher aus der Reihe. Im Dezember 2021 soll mit „Finsterbusch“ der reguläre fünfte Fall von Tenbrink und Bertram erscheinen.

 

Tom Finnek: „Totensang“, Bastei Lübbe, 8,90 Euro, auch als E-Book und Hörbuch erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897424?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker