Vermeintliches Archiv-Schmuckstück wandert nach Niedersachsen
Stich zeigt das falsche Ottenstein

Ahaus/Ottenstein -

Im ersten Quartal des Jahres gab es ein paar neue Schmuckstücke für das Ahauser Stadtarchiv – darunter ein Kupferstich Ottensteins (wir berichteten).

Dieses Kunstwerk zeigt allerdings nicht die ehemalige Burg Ottenstein in Ahaus, sondern die Burg Ottenstein der Gemeinde Flecken Ottenstein im Landkreis Holzminden in Niedersachsen.

Mittwoch, 21.04.2021, 16:24 Uhr
Bürgermeisterin Diana Lönnecker und Gemeindedirektor Manfred Weiner mit dem Kupferstich „ihres“ Ottensteins nahe Bad Pyrmont.
Bürgermeisterin Diana Lönnecker und Gemeindedirektor Manfred Weiner mit dem Kupferstich „ihres“ Ottensteins nahe Bad Pyrmont. Foto: Stadt Ahaus

Die eine (bei Ahaus) errichtete Edelherr Otto von Ahaus um 1316. Die andere wurde bereits vor 1182 von Otto VIII. von Everstein gebaut.

Dieser Irrtum war einem Ahauser Bürger aufgefallen, der daraufhin Bürgermeisterin Karola Voß informierte. Der Kupferstich von Conrad Buno, der das „Fürstlich Braunschweig Lüneburgische Ambthauß Ottenstein“ zeigt, wanderte jetzt zusammen mit dem Ahauser Stadtarchivar Max Pfeiffer zu seinem „richtigen“ Ottenstein. Dort übergab Pfeiffer das Kunstwerk an Bürgermeisterin Diana Lönnecker und Gemeindedirektor Manfred Weiner.

Der Kupferstich der Burg Ottenstein wird nun wohl im Ottensteiner „Haus Klenke“, in dem sich auch die Gemeindeverwaltung befindet, einen Platz in der Heimat-stube finden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7928474?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker