Betrüger erfolgreich - Polizei rät zur Vorsicht
"Falsche Polizeibeamten"

Borken -

Dreiste Betrüger haben am Montag zwei ältere Damen um einen fünfstelligen Geldbetrag gebracht. Die beiden Seniorinnen wurden Opfer der Masche "Falsche Polizeibeamten".

Mittwoch, 21.12.2016, 15:12 Uhr

Betrüger erfolgreich - Polizei rät zur Vorsicht : "Falsche Polizeibeamten"
Die Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamten" hatte Erfolg. (Symbolbild) Foto: dpa

Am Sonntag (18.12.2016) klingelte bei den beiden 74 und 79 Jahre alten Frauen, die zusammen in einem Haushalt leben, das Telefon. Am anderen Ende der Leitung stellte sich die weibliche Anruferin als Kriminalbeamtin vor. Sie hätte erfahren, dass gefährliche Straftäter einen Einbruch in dem Wohngebiet der beiden Frauen planten, sie sollten sich aber keine Sorgen machen.

Damit Sie nicht Opfer eines Betrügers werden, gibt Ihnen Ihre Polizei folgende Tipps:

1) Übergeben Sie niemals Geld oder Schmuck an unbekannte Personen.

2) Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte, Bekannte, Amtsträger oder als Kinder von ihnen ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen.

3) Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

4)Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei den angeblichen Angehörigen Rücksprache.

5) Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110.

...

Unter dem Vorwand, das Eigentum der Seniorinnen schützen zu wollen, rief gut eine Stunde später ein "Kriminalhauptkommissar" vom Bundeskriminalamt in Wiesbaden an und teilte den Damen mit, dass ihr Geld auch auf der Bank nicht sicher sei. Im Rahmen mehrerer Telefonate, die bis zum Montag geführt wurden, forderte der Betrüger die Frauen auf, das Bargeld von der Bank abzuheben und an einen seiner Mitarbeiter auszuhändigen.

So kam es, dass am Montagabend unter Nennung eines Kennwortes vor dem Haus der älteren Damen eine Übergabe an einen bislang unbekannten Mann stattfand. Der "Kurier" war ca. 180 bis 190 cm groß und kräftig gebaut, hatte dunkle Haare sowie einen Drei-Tage-Bart. Er trug einen schwarzen Trenchcoat. Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

In den vergangenen Tagen kam es kreisweit zu ähnlichen Versuchen ( wir berichteten ). In all diesen Fällen scheiterten die Betrüger, jetzt wurden die zwei älteren Damen aus Borken leider Opfer dieser Betrugsmasche. Die Polizei rät weiter zu Misstrauen und Vorsicht. Die Täter rufen zumeist ältere Menschen an. Angehörige werden somit gebeten, ihre Verwandten entsprechend aufzuklären.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4514759?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F148%2F4848733%2F4848734%2F
Nachrichten-Ticker