Gronau
St. Katharina plant für Jubiläum

Donnerstag, 19.11.2009, 07:11 Uhr

Gronau-Epe - Das große Jubiläum wirft bereits seine Schatten voraus: Zwar feiert die Schützengilde St. Katharina Gerdingseite, Füchte und Storkerhook erst im Jahr 2013 ihren 425. Geburtstag, aber schon jetzt beginnen die Schützen mit den Planungen. Bei der Generalversammlung im Hotel Ammertmann berichtete Präsident Gerd Füchtmann unter anderem über den bisherigen Stand.

Zum Auftakt hieß Vizepräsident Ludger Große Frericks die 96 Teilnehmer zur Versammlung willkommen. Besonders begrüßte er Kaiser Hermann Löderbusch, Ehrenpräsident Alfons Terhalle, Ehrengeneral Hermann Albers, die Ehrenoffiziere Franz Herking und Heinz Röttger, die Ehrenmitglieder Josef Hemolle und Willi Vortkamp , den amtierenden König Theo Eveld sowie die Herren des Hofstaates.

Nach der Protokollverlesung durch Alfons Herking blickte Geschäftsführer Ludwig Herking im Geschäftsbericht auf die vielen Aktivitäten der Schützengilde im vergangenen Jahr zurück. Besondere Erwähnung fanden das Sommerfest, der Seniorennachmittag und das Kinderschützenfest.

In seinem Kassenbericht informierte Thomas Nienhaus über die Kassenlage. Die beiden Kassenprüfer Werner Feldmann und Georg Wilming bestätigten eine korrekte und ordnungsgemäße Führung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, dem die Versammlung einstimmig zustimmte.

Bei den Vorstandswahlen wurde Kassierer Thomas Nienhaus einstimmig im Amt bestätigt. Auch den Beisitzern Alfons Herking und Sebastian Hörmann wurde das Vertrauen ausgesprochen. Bei den Offizieren schied Paul Große Frericks nach 17 Jahren aus dem Offizierskorps aus. Neu in den Offizierskorps wurde Klaus Große Frericks gewählt. Neuer Kassenprüfer wurde Udo Schulze Tenberge, der das Amt von Werner Feldmann übernahm. Zahlreiche Mitglieder wurden zudem für zehn, 25 und 40 Jahre andauernde Mitgliedschaft geehrt.

Thema der Tagesordnung war dann das Jubiläum im Jahre 2013. Präsident Gerd Füchtmann berichtete über den Fahrplan bis zum Jubiläum: Auf der Generalversammlung 2010 soll der Festausschuss gebildet und das Festprogramm festgelegt werden. Vorstand und Offiziere hatten einen Programmablauf ausgearbeitet und stellten diesen den Mitgliedern vor. Das Jubiläum soll an vier Tagen stattfinden, ganz im Zeichen des alten und neuen Kaisers stehen und am Sonntag mit einem Festumzug seinen Abschluss finden.

Nicht zuletzt wurde über das Sommerfest, das Winterfest und das bevorstehende Schützenfest 2010 diskutiert. Der Vorstand hatte diese Diskussion angeregt, um von den Mitgliedern Ideen zu erhalten.

Vizepräsident Ludger Große Frericks bedankte sich im weiteren Verlauf der Versammlung bei Josef Homölle für die Pflege der Wegekapelle und bei Willi Vortkamp für die Arbeiten am Ehrenmal sowie bei allen anderen Mitgliedern, die für die Schützengilde aktiv sind und schloss dann den offiziellen Teil des Abends.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/316116?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F696959%2F696961%2F
Nachrichten-Ticker