Gronau
Außer Realschulen schrumpfen alle

Dienstag, 05.01.2010, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 05.01.2010, 06:00 Uhr

Gronau - Die beiden Gronauer Hauptschulen schrumpfen weiter: Um satte 8,7 Prozent ging die Zahl der Schülerinnen und Schüler an den beiden Hauptschulen in Gronau und Epe im laufenden Schuljahr gegenüber dem Vorjahr zurück - und damit deutlich stärker als die Gesamtschülerzahl, die von 6083 auf 5960 um zwei Prozent abnahm. Das gab gestern Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt bekannt.

Demnach besuchen aktuell 985 Kinder und Jugendliche in der Dinkelstadt eine Hauptschule - so wenige wie nie in den vergangenen 30 Jahren: Im Schuljahr 1980/1981 waren es noch 2020, 1990/1991 dann nur noch 1162. Wiederum zehn Jahre später zählten die örtlichen Hauptschulen 1177 Schüler und im vergangenen Schuljahr 1079.

Damit hält auch in Gronau der Trend an, dass immer weniger Kinder eine Hauptschule besuchen, sondern eher Realschulen oder das Gymnasium. Ein deutliches Plus können bei der aktuellen Statistik aber nur die Realschulen verbuchen: Von 1311 auf 1378 stieg ihre Schülerzahl binnen Jahresfrist und damit um 5,1 Prozent. Dagegen nahm die Zahl der Gymnasiasten von 1220 auf 1206 um 1,1 Prozent ab.

Weniger Schüler zählen in diesem Jahr auch die Grundschulen: Wurden an ihnen im Schuljahr 2008/2009 noch 2117 Jungen und Mädchen unterrichtet, sind es im aktuellen Jahr 2036 (-3,8 Prozent).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/306983?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F696945%2F696958%2F
Nachrichten-Ticker