Gronau
Jay B. ist der „Star der Weihnacht“

Montag, 13.12.2010, 05:12 Uhr

Gronau - Was Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell bei der Suche nach dem Supertalent Recht ist, ist den Initiatoren des Gronauer Weihnachtsmarktes billig. Stars und Supertalente schlummern zum Teil unentdeckt schließlich auch in Gronau und Umgebung.

Trotz Nieselregens und Temperaturen um den Gefrierpunkt machten sich Kyra Lupitzki (Stadtmarketing) und Elke Rinke (Cityring) am Freitagabend mit dem Publikum auf dem Weihnachtsmarkt daran, den „Star der Weihnacht “ zu ermitteln. Elf der 30 zum Casting erschienenen Kandidaten zwischen Drei- und über 80 Jahren hatten den Sprung ins Finale geschafft.

Der Auftakt war mit den Kindern des DRK-Kindergartens „Zum Regenbogenland“ den jüngsten Teilnehmern vorbehalten, die sich - als Schneeflocken und Pinguine verkleidet - in die Herzen vieler Zuschauer tanzten. Am Ende des Publikum-Votings sollte es für sie indes ebenso wenig für einen der Podestplätze reichen wie für den Chor der Fridtjof-Nansen-Realschule, die „Wackeldickeldas“ und ein amerikanisches Weihnachtslied zum Besten gaben.

Die Nervosität bei ihrem zweiten Auftritt vor Publikum konnte die 16-jährige Alessa Buß kaum verbergen. Mit „Silent Night“ eroberte sie sich dennoch die Gunst der Zuhörer und erntete viel Applaus. Die Saiten seines Instrumentes brachte schließlich der Gitarrenvirtuose Lucas Stenvers zum Glühen, der „Rudolph the red-nosed reindeer“ spielte. Einen weiteren musikalischen Höhepunkt erlebten die Zuschauer bei der Darbietung von Jay B. alias Justin Bickmann. „Mit ,Every breath you take´ bringt er wirklich Frauenherzen zum Schmelzen“, erklärte Elke Rinke bei der Vorstellung des 16-jährigen Ochtrupers. Er wusste ebenso zu überzeugen wie Janina und Svenja Ribeiro von „Rin on the Rox“, die ihren eigenen Fanclub mit „Holy Night“ sowie „All I want for christmas“ begeisterten. Schließlich folgte der Auftritt von Melina Kempf an der Gitarre.

Bei all der Euphorie, mit der die Besucher die Gronauer Weihnachtsstars anfeuerten, hatten die Organisatoren allerdings auch „Verluste“ zu verzeichnen: Marty Bosch, die Trecksackgruppe und auch Gabriella Bua, die am kommenden Freitag vor der Feuerzangenbowle noch einmal zu sehen sein wird, verzichteten auf ihren Auftritt. Auch das Duo „Drum & Break“ konnte sein Können nicht demonstrieren. „Ihre Darbietung auf dieser mittlerweile glitschigen Bühne wäre für den Breakdancer von ,Drum & Break´ einfach zu gefährlich“, bedauerte Kyra Lupitzki und tröstete die beiden Gronauer mit einer Indoor-Vorführung im benachbarten Enchilada nach der Bekanntgabe der Gewinner.

Diese waren nach der Auszählung der gelben Stimmkarten schnell gefunden. Über den ersten Platz freute sich Justin Bickmann. Ihm folgten auf den Plätzen zwei und drei Alessa Buß und das Duo „Rin on the Rox“. „Großer Dank gebührt dem Unternehmen Kochlöffel Gronau, das uns für diese Aktion die drei Siegprämien in Höhe von 200 Euro, 100 Euro und 50 Euro zur Verfügung gestellt hat“, freuten sich Elke Rinke und Kyra Lupitzki mit den ersten „Stars der Weihnacht“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/263968?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F696945%2F696946%2F
Nachrichten-Ticker