Gronau
Hochschul-Preis für Eperaner

Donnerstag, 26.05.2011, 08:05 Uhr

Gronau-Epe/ Enschede - Patrick Bröckers hat den mit 5000 Euro dotierten Unternehmerpreis der Saxion-Fachhochschule in Enschede gewonnen. Gestern Abend setzte sich der Eperaner gegen vier Konkurrenten durch.

Bröckers und sein Kompagnon Christofer Weßeling betreiben seit 2004 in Coesfeld die Firma Opwoco . Sie bietet ihren Kunden mobile Apps an, mit denen beispielsweise Betreiber ihre Anlagen ortsunabhängig überwachen und regulieren können. Neben der Arbeit studiert er im Fachbereich Kunst und Technik an der Saxion. Dort ist es nicht ungewöhnlich, dass Studenten gleichzeitig Erfahrung in der Wirtschaft auftun. Im Gegenteil: Es wird fast erwartet. So übernehmen mehr als 400 Studenten unternehmerische Verantwortung.

Die Fachhochschule hatte den „Award“ zum zweiten Mal ausgelobt. 65 Projekte wurden eingereicht. Von denen blieben nach dem Auswahlverfahren die fünf Finalisten übrig, denen eine Fachjury gestern im Twente-Stadion noch einmal von auf den Zahn fühlte.

Bröckers „Appwoco“ setzte sich gegen weitere innovative Produkte durch, unter anderem gegen einen Spiegel, der Kleideranproben unnötig macht: Man kann die Kleider auf ein 3D-Spiegelbild von sich selbst projizieren lassen. Auch eine innovative Werbetafel mit holografischen Abbildungen gehörte zu den Konkurrenten. Außerdem stellte eine Studentin ihr Betreuungsprojekt für geistig Behinderte vor, die in Kleingruppen betreut werden.

Doch „Appwoco“ erwies sich als die zukunftsweisende Idee, der die Jury offenbar das größte Potenzial zutraute und - wie zu hören war - mit Abstand den höchsten Zuspruch der Mitglieder erhielt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/236016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F696929%2F696940%2F
Mensch und Hund vereint
Gala 2020 mit fulminanter Schau: Bei Deutschlands größter Hundeshow in der Halle Münsterland haben die Stars vier Beine
Nachrichten-Ticker