Gronau
Frech und sportlich elegant

Gronau/Epe - „Ich bin kein risikofreudiger Mensch. Eigentlich wollte ich nur mal sehen, was ich aus meinem Typ so machen kann“, bekannte Ramona Holtkamp, die sich vor mehr als drei Monaten per E-Mail auf die „Vorher-Nachher-Aktion“ der Westfälischen Nachrichten beworben hatte. Vorletzten Montag erhielt die 22-Jährige in der Mittagspause die telefonische Nachricht, dass die Wahl...

Samstag, 18.06.2011, 00:06 Uhr

Gronau /Epe - „Ich bin kein risikofreudiger Mensch. Eigentlich wollte ich nur mal sehen, was ich aus meinem Typ so machen kann“, bekannte Ramona Holtkamp , die sich vor mehr als drei Monaten per E-Mail auf die „Vorher-Nachher-Aktion“ der Westfälischen Nachrichten beworben hatte. Vorletzten Montag erhielt die 22-Jährige in der Mittagspause die telefonische Nachricht, dass die Wahl auf sie gefallen sei. „Da ich an das Gewinnspiel schon gar nicht mehr gedacht hatte, war die Freude natürlich doppelt so groß und passte auch noch genau mit meinem Urlaub“, freute sie sich. Doch wie sollte das neue Styling der kupferblonden Ramona Holtkamp nun aussehen? Kurz, lang, chic, koloriert, mit Strähnchen, gelockt oder gar flippig wie Lady Gaga? Nicht nur Kleider machen Leute. Auch Frisuren können das Aussehen eines Menschen eindrucksvoll verändern. „Meine Verwandten und Freunde sollten mich schon auf Anhieb wiedererkennen. Flippige, ausgefallene oder auch Kurz-Haarschnitte gefallen mir zwar, würden aber nicht zu mir passen“, betonte die Eperanerin, die ihr gepflegtes langes Haar bisher vorwiegend schlicht und glatt trug. Gut gelaunt machte sich die gelernte Rechtsanwalt- und Notarfachangestellte auf den Weg. Nachdem im Fotostudio Anne Brand zunächst der Vorher-Zustand im Bild festgehalten worden war, stand direkt im Anschluss im Friseursalon Jansen in Gronau das Umstyling auf dem Programm. „Schon beim Betreten des Salons hatte ich ein gutes Gefühl“, erklärte Ramona Holtkamp. Nicht ohne Grund, hatte sie sich im Vorfeld von Friseurin Jennifer De Buyser beraten lassen. Ein etwas frecherer Look als bisher und trotzdem sportlich elegant sollte die neue Frisur sein. „Na, dann legen wir mal los“, meint Jennifer De Buyser, die seit dem Jahr 2000 im Friseursalon Joachim Jansen tätig ist. Sie greift zum Pinsel, um die Painting-Strähnchen aufzutragen. „Helle Strähnchen bringen den gewünschten Pfiff. Sie geben dem satten Rot-Ton frische Akzente die auffallen und zu den Sommersprossen passen“, erläutert die Friseurin ihre Arbeitsschritte genau. Mit viel Liebe zum Detail wird Strähne um Strähne mit einer Flüssigkeit bearbeitet, die aussieht wie weißer Zuckerguss. „So, nun noch etwas Frischhaltefolie darüber, damit die Kopfwärme hält und die Farbe schneller einzieht. 15 Minuten sollten reichen“, erklärt Jennifer De Buyser weiter. Doch da hat die erfahrene Friseurin die Rechnung ohne die kupferblonden Haare ihrer Kundin gemacht, die keineswegs gewillt sind, aufzuhellen. „Sehr hartnäckig! Dann müssen wir eben schwereres Geschütz aufbieten“, meint sie und schiebt eine Wasserdampfsauna über Ramonas Kopf. Dampf tritt unter der Haube hervor. „Ui, ist das warm“, stellt die junge Frau mit geröteten Wangen schon nach ein paar Minuten fest. Das Gerät gluckert wie ein Eierkocher und bringt schließlich den gewünschten Erfolg. „Nach der Haarwäsche werde ich nun die langen schweren Haare in einen federigen Stufenhaarschnitt verwandeln“, erklärt De Buyser die weiteren Arbeitsschritte. Schnipp, schnapp und unzählige zehn Zentimeter lange Haarsträhnen fallen zu Boden. Leid tut es Ramona Holtkamp um ihre ausgedünnten Haare nicht. „Die waren viel zu lang. Jetzt fühlt es sich schon wesentlich besser an. Und die blond, braun und rot schimmernden Strähnchen - einfach toll“, schwärmt die 22-Jährige. In der Tat konnte mit wenig Farbe eine facettenreiche Veränderung erzielt werden. „Damit die Haare noch mehr Pfiff erhalten, drehe ich mit dem Glätteisen zum Schluss noch ein paar Locken hinein. Ein wenig Haarspray verschafft dem schulterlangen Lockentraum zudem mehr Halt. Mit diesem Look und insbesondere an den Strähnchen wird die Kundin dauerhaft Freude haben“, spricht Jennifer De Buyser aus langjähriger Erfahrung. Für das i-Tüpfelchen sorgt zum Schluss noch ihre Kollegin Juliana Lopes, die sich um das richtige Make-up von Ramona Holtkamp kümmert. Natürlich wie sie ist, soll sie auch bleiben. Nur die Augen werden mehr betont, damit sie auf den Fotos besser herauskommen. Mit neuer Frisur und tadellos geschminkt geht es nun ein zweites Mal zum Fotostudio von Anne Brand nach Epe. Sie rückt die 22-Jährige ins rechte Licht. „Ich bin rundum zufrieden“, zeigt sich Ramona Holtkamp mehr als beeindruckt von ihrem neuen Styling, „und auch meine ,kleine Schwester Daniela (17), die mich als Erste gesehen hat, war begeistert. Eine tolle Aktion, die ich jederzeit wiederholen würde“, macht die Eperanerin weiteren Interessenten Geschmack auf mehr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/125120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F696929%2F696939%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker