Gronau
Live-Musik und Spezialitäten aus anderen Ländern

Mittwoch, 28.12.2011, 00:09 Uhr

Gronau - Mit kulinarischen Köstlichkeiten und Live-Musik startet die interkulturelle Woche am Samstag um 15 Uhr auf dem Gelände des Ökumenischen Kirchengartens auf der „Oase“. Dies kündigten die Veranstalter jetzt auf einer Pressekonferenz an.

Das Open-Air-Festival soll ein gelungener Auftakt zur interkulturellen Woche 2011 werden. „Die Woche zeichnet sich durch viel Ehrenamt und Engagement aus“, berichtet Franziska Lengers vom Jugendmigrationsdienst, die das Aufeinandertreffen der Kulturen mit initiiert hat. Dass derart viele Vereine sich bei der zweiten Auflage der Woche engagieren und verschiedenste Kulturen zusammenführen, freut sie.

Dazu will auch die „Oase“ einen wichtigen Beitrag leisten. In Kooperation mit dem Arbeitskreis Interkulturelle Woche, dem CVJM-„Wegweiser“, dem Stadtteilzentrum „Grow“ und der Stadt Gronau stellt sie den Besuchern am Samstag bei Live-Musik verschiedenste Köstlichkeiten vor, etwa Spezialitäten des kurdischen Freundeskreises oder alkoholfreie Cocktails in allerlei Variationen.

Die Gronauer Band „Colamenü“ wird um 15 Uhr auf der Bühne starten, bevor im Stundentakt die Bands „Nelsen“, „Bleen“ und „Blue Velvet“ die Gäste mit ihrem Repertoire begeistern wollen.

Die Veranstalter laden vor allem Familien zum Open-Air-Festival ein. Man wolle Familien und Jugendlichen gute Live-Musik bei interkulturellem Flair bieten.

Außerdem bitten die Organisatoren die Besucher, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen. „Es gibt zu wenig Parkmöglichkeiten“, so die Veranstalter.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/106592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F696929%2F696934%2F
Genehmigung ja – aber viele offene Fragen
Das Windrad in Loevelingloh, hier ein Foto aus der Zeit der Abschaltung, ist am 4. Oktober wieder ans Netz gegangen. Seitdem flammt auch wieder die Lärmschutzdebatte in der Nachbarschaft auf.
Nachrichten-Ticker