Umstylingsaktion der WN
„Cool, Oma!“

Gronau/Epe -

Es kostete WN-Leserin Jutta Kortendick etwas Mut, sich in die Hände von Friseurmeisterin Luisa Fontein zu begeben. Aber mit dem Ergebnis, das sie zudem noch im Fotostudio Anne Brand dokumentieren ließ, war sie mehr als zufrieden: „Wow! Dass ich so aussehen kann!“

Freitag, 10.02.2012, 11:02 Uhr

Umstylingsaktion der WN : „Cool, Oma!“
WN-Leserin Jutta Kortendick nach dem Umstylen durch Luisa Fontein und Juliana Lopes. Foto: Fotostudio Anne Brand

„Oh je, oh je meine schönen Haare.“ Da schwingt neben dem Lachen doch ein Hauch von Furcht vor der eigenen Courage in der Stimme von Jutta Kortendick mit, als Friseurmeisterin Luisa Fontein die Schere ansetzt. Die Haarlänge von Jutta Kortendick soll an diesem Nachmittag im Friseursalon Joachim Jansen in Gronau zunächst um gut zehn Zentimeter gekürzt werden. Schnell fängt sich die fünfte Gewinnerin der WN-Vorher-Nachher-Aktion aber wieder und sagt: „Was soll‘s, die Haare wachsen wieder nach und nur so kann ich auch mal was Neues ausprobieren.“ Außerdem hatte Jutta Kortendick ein paar Tage Zeit zu überlegen, ob sie sich wirklich auf ein so großes Umstyling einlassen möchte. Friseurin und Gewinnerin hatten sich nämlich schon vorab zu einer Besprechung getroffen. „Wir sind uns schnell einig geworden“, erklärt Luisa Fontein, die gleichmäßig dunkel gefärbtes Haar mit einem dezenten Rotschimmer in Bob-Form für die kleine, zierliche Jutta Kortendick favorisiert.

Bevor jedoch die Friseurin an die Arbeit gehen kann, macht Fotografin Anne Brand in ihrem Eper Studio erst einige Aufnahmen von der Gewinnerin. Fest entschlossen, die Umstyling-Pläne auch in die Tat umzusetzen, findet sich Jutta Kortendick anschließend im Gronauer Friseursalon Jansen ein.

Beworben für die WN-Vorher-Nachher-Aktion habe sie sich, weil sie sich einmal etwas gönnen wollte, erklärt Jutta Kortendick, während Luisa Fontein ihr das Haar wäscht. Kortendicks Arbeitstag als Reinigungskraft beginnt um fünf Uhr morgens. Bei der Arbeit trage sie Schutzkleidung und zeitweise auch einen Helm. „Da sitzt ein Styling gar nicht drin. Die Haare binde ich manchmal morgens nur schnell zusammen“, sagt sie.

Der neue Haarschnitt ist inzwischen fertig. Ein ums andere Mal greift Jutta Kortendick sich ins noch nasse Haar und sagt: „Das fühlt sich gut an.“ An Luisa Fontein gewandt sagt sie: „Ich bin total baff.“ Die Bob-Form könne sie problemlos wieder lang wachsen lassen, meint Luisa Fontein, mit der Jutta Kortendick trotz des deutlichen Altersunterschieds gleich per Du ist. Groß ist ihr Vertrauen in die Fähigkeiten der jungen Friseurmeisterin.

Zum Verwöhnprogramm, das die 50-Jährige sichtbar genießt, gehört auch eine Kopfmassage. Ihre Kapuzenjacke weist Jutta Kortendick als Peter-Maffay-Fan aus. Seit kurzem singe sie auch selbst. Dazu habe sie sich dem Projektchor des Gronauer Männerchors angeschlossen, erzählt sie, während Luisa Fontein die Farbe für die Haare vorbereitet.

Nachdem die Haare gefärbt sind, kommt das Make-up an die Reihe. Juliana Lopes, Friseurin im dritten Ausbildungsjahr, zupft die Augenbrauen in Form und färbt sie genauso wie die Wimpern dunkel. „Die Farbe hält etwa drei Wochen. So hat Frau Kortendick auch noch länger etwas von dem Make-up“, erklärt sie. Erst als das abendtaugliche, aber dezente Make-up komplett aufgetragen ist, reicht Juliana Lopes ihr den Spiegel. „Wow!“, entfährt es Jutta Kortendick. „Dass ich so aussehen kann!“

Schließlich föhnt Luisa Fontein das Haar noch in Form und nimmt letzte Korrekturen beim Schnitt vor. Während des Föhnens gibt sie Jutta Kortendick noch zahlreiche Haarstyling-Tipps für zu Hause, die auch im Alltag leicht umsetzbar sind.

„Sieht das schön aus. Ich bin einfach sprachlos“, staunt Jutta Kortendick ihr Spiegelbild an. Als Tochter und Enkeltochter die fertig gestylte Gewinnerin am Abend abholen, platzt dem Kind sofort ein „Cool, Oma!“ heraus. „Ich fühl‘ mich super“, strahlt Jutta Kortendick und verabschiedet sich mit einer Umarmung für Luisa Fontein aus dem Salon Jansen.

Abschließend geht es wieder nach Epe ins Fotostudio Anne Brand. Gleich mehrere Dutzend Nachher-Fotos schießt die Fotografin von einer völlig verwandelten Gewinnerin. Anne Brand wählt immer wieder andere Blickwinkel vor verschiedenen Hintergründen, um die strahlende Jutta Kortendick in unterschiedlichen Posen ins rechte Licht zu rücken. Von Anne Brand erhält Jutta Kortendick in den nächsten Tagen nach eigener Wahl fünf Profifotos, die sie sicher noch lange an diese WN-Vorher-Nachher-Aktion erinnern werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/654188?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F696924%2F696927%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker