Agility-Sportler erfolgreich
Gute Plätze in anspruchsvollem Turnier

Gronau/Raesfeld -

Bei dem einmal im Jahr stattfindenden Agility-Wettkampf der Ortsgruppe Raesfeld-Erle um den „Femeiche-Wanderpokal“ nahmen auch Agility-Sportler der Ortsgruppe Gronau 23 (Driland) teil.

Donnerstag, 10.10.2013, 08:10 Uhr

Insgesamt traten 18 Mannschaften zu diesem Wettkampf an, die Mannschaften bestanden aus fünf Startern, die besten vier aus jeder Mannschaft wurden gewertet. Alle Starter mussten eine Agility-Lauf (mit Kontaktzonen) und einen Jumping-Lauf absolvieren.

In der Leistungsklasse A 1 large (Hunde über 43 Zentimeter Rücken-Höhe) ging Barbara Feldhues mit „Giana“ (Hovawart) an den Start. Im A-Lauf wurden sie dritte mit einem Fehler, im Jumping konnte sie den zweiten Platz erreichen.

In der gleichen Klasse ging Ralf Dornbusch mit seinem Deutscher Schäferhund „Spike“ an den Start. Für das junge Team, „Spike“ ist knapp zwei Jahre alt, war es erst das zweite Turnier. Mit zwei Fehlern im A-Lauf und vier Fehlern im Jumping erreichten sie Plätze im Mittelfeld.

In der Klasse A 2 Small Hunde bis 35 Zentimeter Rücken-Höhe ging Esther Dornbusch mit „Lucky“ (Mischling) an den Start, mit je einem Fehler aber Laufbestzeit in den Läufen wurde sie zweimal vierte.

In A 2 large wurde Barbara Linke mit „Ekani“ (Altdeutscher Schäferhund) zweite im Jumping. Im A-Lauf wurden die beiden wegen eines falsch genommenes Hindernisses disqualifiziert.

In der höchsten Klasse A 3 wurden Andreas van Schelve und „Emma“ (Deutscher Schäferhund) im A-Lauf mit einer Verweigerung Siebte, im Jumping wurden sie Fünfte.

In der Mannschaftswertung um den „Femeiche-Pokal“ konnte die Gronauer Mannschaft den dritten Platz von 18 Mannschaften erreichen, heißt es in einer Mitteilung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1968363?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F1779513%2F2072648%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker