Aktionskreis Pater Beda stellt System um: Abschied von den Straßensammlungen nach fast 50 Jahren
Künftig Sammlung in Containern

Gronau -

Seit fast 50 Jahren führt der Aktionskreis Pater Beda Altkleidersammlungen durch. In Gronau wurden 1967 die ersten Güterzug-Waggons mit Sammelgut beladen. Vor dem Hintergrund neuer Entwicklungen stellt der Aktionskreis jetzt sein Sammelsystem um: Künftig wird es nur noch Sammlungen an festen Containerstandorten geben.

Samstag, 16.11.2013, 12:11 Uhr

Für die Veränderung gibt es mehrere Gründe:In vielen Gebieten, in denen Pater Beda und sein Aktionskreis mit Sammelaktionen tätig präsent sind, werden von karitativen Vereinen und – vor allem – von gewerblichen Sammlern Standcontainer für Altkleider und Schuhe aufgestellt. Hinzu kommt, dass es seit Juni 2012 das Kreislaufwirtschaftsgesetz gibt. Danach sollen Kommunen und Kreise den Wertstoff Altkleider erfassen, um für gewerbliche Sammler keinen Raum zu lassen, so der Aktionskreis Pater Beda. „Der politische Wille dabei ist, dass insbesondere die bereits tätigen karitativen Vereine gestärkt und gefördert werden. Das geht jedoch nur, wenn flächendeckend ein Angebot für die Bürger aufgebaut wird.“

Nach Gesprächen und Diskussionen in verschiedenen Kreisen hat der Aktionskreis deshalb entschieden, in Gronau Containerstandorte einzurichten und nur noch auf diesem Wege zu sammeln. Ein erster Container wurde im Bereich des Baumarktes Geveler (Zufahrt am Heerweg) aufgestellt. Weitere Container fanden auf dem Platz neben der St.-Josef-Kirche, am Ludgerus-Kindergarten, Riekenhofweg (Verst), am Pfarrhof St. Agatha und auf dem Kirchplatz St. Georg einen Standort. Aber: Der Aktionskreis ist weiterhin auf der Suche nach geeigneten Stellplätzen – egal, ob auf privatem Grund oder auf Firmengrundstücken. Voraussetzung ist, dass die Container leicht zu erreichen sein müssen.

Der Altkleiderabnehmer des Aktionskreises hat die Container kostenlos zur Verfügung gestellt und sorgt für die Logistik. Der Aktionskreis kümmert sich parallel dazu darum, dass die Standorte sauber gehalten werden. „In anderen Kommunen funktioniert das über Patenschaften von Mitgliedern des Aktionskreises schon sehr gut“, so Udo Lohoff (Aktionskreis) der dieses System gemeinsam mit Pater Beda auf Gronau übertragen will. Die gesammelten Altkleidermengen werden gewogen und nach Marktlage vergütet. Der Erlös kommt den Projekten des Aktionskreises zugute.

Wer einen Standort für einen Container anbieten kann, melde sich bitte beim Aktionskreis Pater Beda im Kloster Bardel, ( ✆ 05924 7855555). An den bereits aufgestellten Containern sind zudem Hinweise auf weitere Ansprechpartner zu finden.

Ausdrücklich dankt der Aktionskreis allen Helfern, die in den fast 50 Jahren die Sammelaktionen durch tatkräftiges Anpacken, die Bereitstellung von Fahrzeugen oder ihren Dienst als Fahrer unterstützt haben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2039570?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F1779513%2F2130918%2F
Nachrichten-Ticker