„Nachteinblicke 2014“: Organisation, Kooperation und Illumination als tragende Säulen : Licht und Spiele
LED Lichttechnik

Für die Illuminationen im Rahmen der Nachteinblicke werden vor allem effiziente LED Scheinwerfer eingesetzt. Ihr Vorteil: geringerer Energieverbrauch und die Möglichkeit, intern Farben abzumischen.

Samstag, 01.03.2014, 11:03 Uhr

Etwa 150 Scheinwerfer werden am 15. März in Betrieb sein – je nach Gebäudetyp ganz verschiedener Art. So muss der neu ins Programm genommene Wasserturm mit einem engeren Abstrahlwinkel angestrahlt werden. „Weil der so hoch ist, sonst kommt das Licht oben nicht an“, erklärt Raphael Berndzen von Light-Concept.

Mehr als 10 000 LEDs werden in Gronau und Epe leuchten, 400 Kabel mit einer Gesamtlänge von knapp fünf Kilometern werden sich durch die Stadt ziehen. Teilweise arbeiten die Scheinwerfer aber auch kabellos, sind also via Funkmodul steuerbar. Ebenfalls im Einsatz: digitale LED-Projektoren, die computergestützt angesteuert werden können und einen integrierten Mediaserver haben. Für Gronau eine Premiere, denn deutschlandweit ist die Neuenkirchener Firma nach eigenen Angaben die erste, die diese Technik im Bestand hat.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2269240?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F2577582%2F2577739%2F2269236%2F
Nachrichten-Ticker