Gronau
Auftakt zum Ostermarsch in Gronau

Eine der Auftaktveranstaltungen der diesjährigen Ostermärsche findet an Karfreitag an der Urananreicherungsanlage in Gronau statt. Die Anlage gehört zum Urenco-Konzern, dessen Anteile verkauft werden sollen. Kritisiert wird, dass mit dem Verkauf sensible Technik, die zur Atomwaffenproduktion genutzt werden kann, weitere Verbreitung finden würde. Statt des Verkaufs fordern die Anti-Atomkraft-Bewegung und die Friedensbewegung die Stilllegung der Anlage.

Donnerstag, 17.04.2014, 12:04 Uhr

Im Aufruf zur Teilnahme an dem Ostermarsch heißt es, der Ostermarsch „rückt die zivil-militärische Dimension der Urananreicherung in den Fokus. Die UAA Gronau versorgt ohne zeitliche Befristung jedes zehnte AKW weltweit mit angereichertem Uranbrennstoff – Atomausstieg sieht anders aus!“

Der Gronauer Ostermarsch beginnt um 12.30 Uhr mit einer Auftaktkundgebung vor dem Haupttor der Urananreicherungsanlage . Anschließend führt er über die Röntgenstraße, Opelstraße und Kaiserstiege um die Urananreicherungsanlage herum und endet in der Nähe der neuen Uranmüll-Dauerlagerhalle an der Marienkapelle mit einer Abschlusskundgebung.

Unter anderem sprechen Stefan Kubel (Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen), Hannelore Tölke (Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgenerInnen), Angelika Claussen (Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges) und Dirk Seifert (Robin Wood).

Vom Bahnhof fährt ab 11.30 Uhr ein Shuttlebus zur UAA.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2395088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F2577582%2F2577599%2F
Nachrichten-Ticker