Projektchor
Der Zuspruch ist überwältigend

Gronau-Epe -

Bereits im Dezember 2012 hat die Kirchengemeinde St. Agatha Epe vom Domkapellmeister des Salzburger Doms, Professor Janos Czifra, die Zusage und Genehmigung bekommen, die Messe am 1. Advent 2014 im Hohen Dom zu Salzburg musikalisch gestalten zu dürfen.

Montag, 30.06.2014, 11:00 Uhr

„Seitdem laufen die Vorbereitungen für dieses einmalige Ereignis auf Hochtouren“, erklärt Erich Münstermann , ehemaliger Leiter der Zen­tralrendantur des Dekanates Ahaus, der für die Gesamt-Organisation des Projektes verantwortlich ist.

Bei der musikalischen Gestaltung der Messe in Salzburg unter der Leitung von Jürgen Etzrodt werden die kircheneigenen Chöre von St. Agatha durch eine Vielzahl weiterer Sängerinnen und Sänger aus Chören der umliegenden Gemeinden unterstützt. „Wir sind überwältigt vom Zuspruch , den wir erfahren“, freut sich Münstermann. „Rund 200 Teilnehmer aller Altersklassen aus dem westlichen Münsterland werden sich am 27. November auf die Reise nach Salzburg machen.“

Damit dieses Projekt nicht an finanziellen Hürden scheitert, hat die Kirchengemeinde mit der Volksbank Gronau-Ahaus einen Partner gefunden, der frühzeitig seine Bereitschaft signalisiert hat, dieses Projekt mit einer großzügigen Spende zu unterstützen.

„Wir freuen uns, einen Teil zum Gelingen dieses großartigen Projektes beitragen zu können“, so Frank Overkamp, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Gronau-Ahaus. „Vor allem die Zusammenarbeit so vieler unterschiedlicher Chöre beziehungsweise Chormitglieder aus fast allen Städten und Gemeinden unseres Geschäftsgebietes ist es wert, unterstützt zu werden.“ Im Rahmen einer regelmäßigen Chorprobe trafen sich am Freitagabend Erich Münstermann, Frank Overkamp und Jürgen Etzrodt im Pfarrhof St. Agatha in Epe, um die Spende zu übergeben und sich über den Stand des Projektes auszutauschen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2567873?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F2577582%2F4848782%2F
Nachrichten-Ticker