Abschied von der Johannesschule:
Wichtige Puzzle-Teile in Schule und Berufsleben

Gronau -

Elf Absolventen der Johannesschule wurden jetzt in einem festlichen Rahmen aus ihrer Schule verabschiedet.

Mittwoch, 02.07.2014, 10:07 Uhr

Elf Absolventen der Johannesschule wurden jetzt in einem festlichen Rahmen aus ihrer Schule verabschiedet. Nach einem ökumenischen Gottesdienst im Paul-Gerhardt-Heim (gestaltet von Pfarrerin Susanne Nickel , Pastoralreferentin Christiane Hölscher , Lehrern und Entlass-Schülern) fand die eigentliche Verabschiedung in der Mehrzweckhalle der Förderschule statt.

Das Motto „Puzzle“ zog sich dabei durch Gottesdienst und Festakt, auch die Dekoration der Schule war darauf abgestimmt. So wie die Schüler in der Schule wichtige Puzzleteile der Gemeinschaft gewesen seien, würden sie künftig auch ihren Platz im Puzzle der Arbeitswelt finden, zeigte sich Schulleiterin Jutta Thier-Mechelhoff überzeugt. Wie in den Vorjahren hatte sie für jeden Schüler eine sehr persönliche Abschiedsrede vorbereitet, in der sie die Stärken, aber auch die kleinen Eigenheiten jedes Schülers beleuchtete.

Für die Stadt Gronau hielt stellvertretende Bürgermeisterin Petra Raad eine ihrer letzten Reden in der zu Ende gehenden Amtszeit. Als Vertreterin des Fördervereins sprach dessen Vorsitzende, Annette Busjan. Eine besondere Idee hatten sich auch die Lehrer zur Entlassfeier einfallen lassen: Sie machten mit Pappbechern auf Holzblöcken Musik – ein lustiges Erlebnis. Der Abend klang mit einem gemütlichen Beisammensein aller Gäste und einem Grillfest aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2575257?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F2577582%2F4848781%2F
Sinn nimmt Abschied von Münster
Am heutigen Mittwoch ist der letzte Verkaufstag im Modehaus Sinn (v.l.): Lydia Ostwald, Susanne Klaphake und Lili Schweizer
Nachrichten-Ticker