Thema im Bundestag
„System der Kavernen auf den Prüfstand“

Gronau-Epe -

Das Thema Sicherheit der Ölkavernen wird am Mittwoch im Umweltausschuss des Bundestags diskutiert. Hubertus Zdebel (Linke) aus Münster, Mitglied des Gremiums, kritisiert, dass es bis heute mehr Fragen als Antworten gibt. Die Bezirksregierung Arnsberg hatte laut Zdebel von der Salzgewinnungsgesellschaft gefordert, als Konsequenz aus der Ölkatastrophe in Epe alle Verbindungsrohre der dort befindlichen Ölkavernen umzurüsten. Zdebel: „Die Ursache für das Leck in der Ölkaverne S5 ist bis heute ungeklärt, es wird lediglich von einem technischen Fehler gesprochen. Hierzu werden wir die Bundesregierung über mögliche Erkenntnisse befragen.

Montag, 22.09.2014, 17:09 Uhr

Zudem erhoffen wir uns Antworten auf die Frage, warum trotz eines ungeklärten Druckabfalls die Anlage wieder freigegeben wurde und es mehrere Wochen dauerte, bis das Ölleck überhaupt entdeckt wurde und in der Zwischenzeit mehrere tausend Liter Öl ins Erdreich gelangte. Zudem scheinen die Verantwortlichen mit der Situation auch heute noch überfordert zu sein.“ Er finde es befremdlich, dass die zuständige Behörde nicht genau sagen kann, wie viel Öl überhaupt ausgetreten ist.

Ölleck-Suche im Amtsvenn

1/13
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau
  • Foto: Klaus Wiedau

Auch wenn jetzt nachgerüstet werden solle: Offensichtlich sei die Kavernenspeicherung viel gefährlicher, als sie von profitinteressierter Seite dargestellt wurde. Geologen weisen mittlerweile daraufhin, dass Bodenabsenkungen und auch Kaverneneinstürze – wie 2012 in den USA – als Folge der Speicherung nicht ausgeschlossen werden können. „Die Kavernenspeicherungssysteme gehören insgesamt auf den Prüfstand.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2761364?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F2577582%2F4848779%2F
50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Großbrand am FMO: 50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Nachrichten-Ticker