Frauen-Power-Day bot ein Unterhaltungsprogramm mit Bewegung, Talk und Entspannung
„Auszeit von A bis Z“

Gronau -

„Auszeit von A bis Z“ war das Thema des 15. Frauen-Power-Days, zu dem die Kooperationsgemeinschaft aus Kneipp-Verein, Gleichstellungsstelle der Stadt Gronau, Volksbank Gronau-Ahaus, IKK classic, Westfälische Nachrichten und Landessportbund NRW mehr als 80 Besucherinnen im Walter-Thiemann-Haus begrüßten.

Montag, 27.10.2014, 08:10 Uhr

Ein bunter Bewegungscocktail mit Präventionsübungsleiterin Mechthild Büscher erwartete die Frauen direkt zu Beginn des Frauen-Power-Days.
Ein bunter Bewegungscocktail mit Präventionsübungsleiterin Mechthild Büscher erwartete die Frauen direkt zu Beginn des Frauen-Power-Days. Foto: Angelika Hoof

„15 Jahre lang haben Hunderte von Teilnehmerinnen eine Vielzahl an Themen und Angeboten ausprobiert und dabei wertvolle Erfahrungen für ihre persönliche Lebensgestaltung mit nach Hause genommen“, freuten sich die beiden Organisatoren, Edith Brefeld (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Gronau ) und Bernd Ahlers (Erster Vorsitzender des Kneipp-Vereins) bei der Jubiläumsveranstaltung am Samstagnachmittag viele Bekannte willkommen zu heißen. Als kleines Dankeschön für die Treue erwartete sie ein bunt gespicktes Unterhaltungsprogramm , bei dem Mitmachen ausdrücklich erwünscht war.

„Aus Erfahrung wissen wir, dass das Gesundheitsverständnis von Frauen komplexer ist als das der Männer. In unserer schnelllebigen, hektischen und von besonderen Belastungssituationen gekennzeichneten Zeit ist die Auszeit als Oase für erholsame Aktivitäten von unschätzbarem Wert für unser Wohlbefinden. Der heutige Tag soll Anregungen bieten, denn die Zeit des Innehaltens wird neue Lebensenergien wecken“, so Bernd Ahlers. Mit Lebensenergie pur ausgestattet ist stets auch Bürgermeisterin Sonja Jürgens , die als Schirmherrin der Veranstaltung einen Besuch abstattete. „Frauen sind eben unheimlich flexibel und sagen mit einem Lächeln auf dem Gesicht bei allem: Das schaffen wir auch noch“, sprach Sonja Jürgens wohl aus Erfahrung.

Nach einem bunten Bewegungscocktail mit Präventionsübungsleiterin Mechthild Büscher wurde die Talk-Runde mit Moderatorin Edith Brefeld und ihren Gästen Sonja Jürgens, Gymnastiklehrerin Gundel Heying sowie Apothekerin Doris Lienkamp eingeläutet. „Welche Art von Auszeiten gönnen Sie sich, um Familie, Haushalt und Beruf unter einen Hut zu bekommen?“, wollte Edith Brefeld wissen. „Durch die Wahl zur Bürgermeisterin, wurde mein Hobby, die Politik, quasi zum Beruf. Ich liebe den Kontakt zur Bevölkerung und nehme solche Termine gerne wahr. Um abzuschalten, unternehme ich Waldspaziergänge mit meinem Mann oder wir genießen die Ruhe in unserem Ferienhaus“, verriet Sonja Jürgens.

Als Lehrerin an der Bardel geht es bei Gundel Heying tagsüber ebenfalls immer heiß her. „Als Ausgleich dazu unternehme ich täglich Spaziergänge oder Radtouren um den Drilandsee und ­freue mich abends auf meine Kurse beim Kneipp Verein. Darüber hinaus mag ich in der dunklen Jahreszeit gemütliche Strick- oder Leseabende am Kamin“, so die Gymnastiklehrerin.

Die Leiterin der Antonius-Apotheke, Doris Lienkamp, berichtete von ihrer großen Leidenschaft, dem Reitsport. „Nach dem Reiten fühle ich mich einfach entspannt und das wiederum ist wichtig für meine Gesundheit.“ Edith Brefeld fasste abschließend zusammen, dass Multi-Tasking-Frauen mitunter lieber einmal einen Gang zurückschalten oder Aufgaben delegieren und den Wunsch nach Perfektion abhaken sollen: „70 Prozent reichen manchmal auch.“

Im Anschluss daran hatten die Besucher die Möglichkeit, in zwei der sieben Workshops hineinzuschnuppern, die von Yoga und einer Fantasiereise über „Zumba – Party macht dich fit“, „Tanz in die Meditation“, „Pilates – ein Erlebnis“, „Sanddorn-Handmassage“ bis „Fit & Fetzig“ reichten. Für den musikalischen Abschluss des 15. Frauen-Power-Day sorgten die „Young Voices“ aus Alstätte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2833488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F2577582%2F4848778%2F
Nachrichten-Ticker