Treppenlauf in Enschede
450 Stufen auf 29 Etagen warten auf Gipfelstürmer

Gronau/Enschede -

Die Herausforderung hat 29 Etagen und 450 Stufen. Der Alpha-Turm in der Nachbarstadt Enschede ist am 14. Dezember Austragungsort für ein besonderes Rennen.

Dienstag, 18.11.2014, 08:11 Uhr

Bereiten sich auf den Treppenlauf im Alphatower Enschede (450 Stufen) vor (v.l.) Ingo Kohlhoff, Lukas Jager und Mark Dammann.
Bereiten sich auf den Treppenlauf im Alphatower Enschede (450 Stufen) vor (v.l.) Ingo Kohlhoff, Lukas Jager und Mark Dammann. Foto: Klaus Wiedau

Die Herausforderung hat 29 Etagen und 450 Stufen. Der Alpha-Turm in der Nachbarstadt Enschede ist mit 101 Meter Höhe das höchste Gebäude der Stadt und der Region Overijssel – und am 14. Dezember Austragungsort für ein besonderes Rennen: den NK-Trappenloop, der vom Triathlonclub Twente ausgerichtet wird.

In möglichst kurzer Zeit gilt es die 450 Stufen hochzurennen. Rund 100 Läufer gehen in Enschede an den Start, die meisten davon allerdings in Sportschuhen und Trainingsoutfit. Mit dabei sein werden bei dieser Challenge in Enschede auf Einladung aus den Niederlanden auch drei Feuerwehrleute aus Gronau: Mark Dammann , Lukas Jager und Ingo Kohlhoff . Sie starten allerdings nicht einfach so, sondern im vollständigen Feuerwehr-Outfit – also mit Arbeitsanzug, Helm, Atemschutzmaske und Atemschutzausrüstung auf dem Rücken.

Was beim Wettstreit eine sportliche Übung ist, kann im Ernstfall für die Feuerwehr durchaus zu einer heiklen Mission werden – und deswegen ist für sie das Training auch nicht nur „Spaß an der Freude“. Für Jager ist es eine Premiere, Dammann und Kohlhoff haben bereits Erfahrungen im „Treppenrennen“. Sie gingen schon beim Treppenlauf in Köln und bei der Firefighter-Combat in Berlin und an der Mosel (nur Kohlhoff) an den Start.

Da es für den 450-Stufen-Parcours unter erschwerten Bedingungen einiges an Kondition braucht, übt das Gronauer Trio denn auch fleißig vor dem Sprint in die Höhe. In der Vergangenheit war dafür die Aussichtsplattform in der Bardel ein beliebter Sparringpartner. Jetzt am Wochenende zog es Dammann, Jager und Kohlhoff an die Laga-Pyramide. Für Passanten war es sicherlich ein seltsamer Anblick, die Extrem-Treppensteiger die Stufen hoch und runterlaufen zu sehen. Aber: Für das Trio war es eine von vielen wichtigen Trainingseinheiten, bevor am 14. Dezember der Startschuss am Alphatower folgt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2883397?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F2577582%2F4848777%2F
Nachrichten-Ticker