Gemeinsame Jahreshauptversammlung
KAB St. Josef und St. Paulus: Fusion

Gronau -

Die bisher selbstständigen KAB-Verbände St. Paulus und St. Josef haben sich zusammengeschlossen. Während der ersten gemeinsamen Jahreshauptversammlung beschlossen die Mitglieder beider Verbände die Fusion rückwirkend zum 1. Januar 2015. Als Gast auf der Versammlung wurde die Regionalsekretärin des Bezirksverbandes Borken, Ulrike Klorer, begrüßt.

Dienstag, 10.02.2015, 12:02 Uhr

In ihren Ausführungen erläuterte sie kurz die drei Schwerpunkte, mit denen sich die KAB zurzeit auseinandersetzt:

► Sinnvoll leben – hier ging sie auf das größte Sinn-Puzzle der Welt ein, das die KAB Deutschland im November in Duisburg präsentierte. Circa 31 000 Puzzle, davon 7000 aus dem Diözesanverband Münster, wurden im Landschaftspark Nord in Duisburg zusammengelegt. Sie waren allesamt beschriftet und bemalt mit dem, was für Menschen der „Sinn des Lebens“ ist.

► Politisches Handeln – zu diesem Thema erläuterte Ulrike Klorer das Freihandelsabkommen „TTIP“.

► Gut wirtschaften lautete das dritte Schwerpunktthema, das die KAB in den Jahren 2015 und 2016 beschäftigt. „Nachhaltig leben und arbeiten“ ist das Leitthema, mit dem sich die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands seit dem Bundesverbandstag 2011 in Würzburg inhaltlich auseinandersetzt. Nach „Klug kaufen“ (2012), „Richtig steuern“ (2013) und „Sinnvoll leben“ (2014) setzt die KAB mit dem Schwerpunkt „Gut wirtschaften“ einen weiteren wichtigen Akzent in der Beschäftigung und Umsetzung dieses Leitthemas. Es geht nun um die Frage, wie eine gute, nachhaltige und zukunftsfähige Wirtschaft aussehen muss und kann.

Weiterhin sprach die Regionalsekretärin Einladungen zum Bezirkstag am 7. März und Funktionsträgertreffen am 19. April aus.

Nach Verlesung der Jahres- und Kassenberichte der jeweiligen KAB-Vereine wurden folgende Mitglieder für 40-jährige Zugehörigkeit zur KAB geehrt: Georg und Lore Senske sowie Anton und Agnes Blenke .

Bei den anstehenden Wahlen standen folgende Mitglieder für das Leitungsteam zur Wahl beziehungsweise Wiederwahl: Ludger Doetkotte, Christa Hartmann, Ulrike Heykants, Heinz Just, Carola Leuderalbert, Margret Leuderalbert, Willi Ruhne, Georg Senske, Hermann Schmeing. Kassenprüferin für die nächsten zwei Jahre ist Maria ten Winkel.

Zum Schluss der Versammlung wurde auf einige Veranstaltungen in diesem Jahr hingewiesen. Jeden ersten Dienstag im Monat findet im Pfarrzentrum an der Mühlenmathe der „St. Paulus-Stammtisch“ statt. An diesen Abenden werden Gesprächs- und Diskussionsthemen wie Schulpolitik, Kommunalpolitik, religiöse Themen, Umweltfragen, Gesundheitspolitik angeboten. Auch Betriebsbesichtigungen stehen auf der Agenda.

Der nächste Stammtisch findet statt am 3. März. Dort wird Pastoralassistentin Franzis Niehoff zum Thema „Am dritten Tag auferstanden“ sprechen. Auch die Stadtreinigung am 14. März steht wieder auf dem Kalender.

Am 28. März gibt es einen „Kreuzweg der Arbeit“, der gemeinsam mit der KAB St. Josef Epe organisiert wird. Zum Thema „Fair-Trade-Handel“ referiert am 5. Mai Pastoralreferentin Christiane Hölscher.

Eine Fahrt zum Landtag bietet der Unterbezirk Nord der KAB im Bezirksverband Borken für alle Mitglieder im November an. Auch einige Vorbereitungstreffen zum 125-jährigen Bestehen der KAB St. Paulus im kommenden Jahr sind im Kalender vorgemerkt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3060301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848763%2F4848774%2F
Nachrichten-Ticker