Schuljubiläum
Bunte 60 als Geschenk

Gronau-Epe -

Die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte der Bernhard-Overberg-Schule freuen sich auf eine ganz besondere Woche, in der sie das Schuljubiläum „60 Jahre Bernhard-Overberg-Schule“ feiern möchten.

Sonntag, 22.03.2015, 07:03 Uhr

Lebendige 60: Schülerinnen und Schüler der Overbergschule haben sich zu einer bunten 60 formiert – die Schule kann in diesem Jahr auf das sechzigjährige Bestehen zurückblicken.
Lebendige 60: Schülerinnen und Schüler der Overbergschule haben sich zu einer bunten 60 formiert – die Schule kann in diesem Jahr auf das sechzigjährige Bestehen zurückblicken. Foto: Overbergschule

Ein Blick in die Historie macht die Schule in einer Pressemitteilung möglich: 1955 entstand eine neue Schule im Kottiger Hook in Epe . Da die Schulraumnot im Jahre 1949 durch die Zuwanderung von Flüchtlingen beziehungsweise Vertriebenen und Evakuierten ein unerträgliches Maß angenommen hatte, beschloss die Gemeindevertretung in Epe, sich mit der Planung für den Bau einen neuen katholischen Volksschule zu befassen.

Die Grundsteinlegung für die neue Schule erfolgte 1953, der Unterricht wurde an der neuen Volksschule 1955 aufgenommen. Zum 1. August 1969 wurde die Schule infolge der Neuordnung des Volksschulwesens zur Grundschule. Ihren Namen leitet die Einrichtung von Bernhard Overberg ab, der vor etwas mehr als 200 Jahren im Bistum Münster das Schulwesen entscheidend prägte und schon damals den „ganzen Menschen“ im Mittelpunkt der Erziehung sah.

Und so feiert die Schule in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen. Viel ist in diesen sechs Jahrzehnten passiert, heißt es in einer Mitteilung der Schule weiter. Das Schulleben hat sich gewandelt, die ein oder andere Reform wurde eingeführt, und dann wieder abgesetzt, Schulfeste bereicherten den Alltag, Kinder und Lehrkräfte kamen und gingen. Geblieben ist eine Schule, die durch 60 Jahre gemeinsames Leben und Lernen geprägt wurde, die viel Raum für Entfaltung und Kreativität bietet, die als bewegungsfreudige Schule ausgezeichnet worden ist. Eine Schule, die viele Kinder auch im Nachmittagsbereich betreut und die als inklusive Schule Raum für jedes Kind hat.

Deshalb haben sich alle Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Bernhard-Overberg-Schule zusammengetan und ihrer Schule gemeinsam ein Geschenk überreicht: Im Kunstunterricht gestaltete jedes Kind eine tolle Blume für die Schule. Daraus entstand dann eine farbenfrohe 60, die die Schule nun schmücken wird.

Auch das Geburtstagskind, also die Schule selbst, hält ihrerseits eine Überraschung für die Kinder bereit. Sie lädt alle Schüler in der kommenden Woche zu einem Projekt zum Thema „Zirkus“ ein. Der Projektzirkus „Caselly“ verwandelt Schüler und Lehrer in dieser Projektwoche in richtige Artisten und Akrobaten. Natürlich wird ein großes Zirkuszelt aufgebaut. Die kleinen und großen Feuerspucker, Seiltänzer und Clowns zeigen ihr Können in zwei großen Galavorstellungen, zu denen die ganze Schulgemeinde herzlich einlädt.

Im Rahmen des Schuljubiläums entstand eine „Fotowand der Erinnerungen“, auf der viele Schnappschüsse aus den letzten sechs Jahrzehnten ausgestellt sind. Diese Chronik ist die ganze Woche lang im Foyer der Schule und auch am Tag der Galavorstellungen im Zirkuszelt zu besichtigen. Die Termine der Galavorstellungen: Donnerstag (26. März), 18 bis 20 Uhr, und Freitag (27. März), 18 bis 20 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3148113?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848763%2F4848773%2F
Nachrichten-Ticker