Kneipp-Verein und Freiwilligenzentrale
Neue Partnerschaft besiegelt

Gronau -

Mit seiner Unterschrift unter dem Mitgliedsantrag besiegelte Bernd Ahlers jetzt die Mitgliedschaft des Gronauer Kneipp-Vereins in der Freiwilligenzentrale (FWZ). FWZ-Ehrenamtskoordinatorin Maria Leusing begrüßte den Kneipp-Verein als 46. Mitgliedsorganisation.

Dienstag, 21.04.2015, 11:04 Uhr

Beide Organisationen werben künftig als Partner für mehr ehrenamtliches Engagement in Gronau und Epe . Durch die neue Zusammenarbeit habe man für die Zukunft geplant, so der Kneipp-Vorsitzende Bernd Ahlers .

Maria Leusing zeigte sich sehr zufrieden über den neuen Kooperationspartner und die Ausweitung des von der Freiwilligenzentrale angebotenen Portfolios an ehrenamtlichen Aufgaben: „Mit dem Kneipp-Verein können wir Menschen, die eine ehrenamtliche Tätigkeit beginnen wollen, jetzt auch ausdrücklich über das Aufgabenfeld der Gesundheitsbildung informieren“, erklärte Leusing.

Als mögliche Aufgabenfelder von Freiwilligen im Kneipp-Verein sind laut Vereinsvorstand Bernd Ahlers und Schriftführer Klaus-Jürgen Plaß etwa Aufgaben im Mobil-Team, dem Bethesda-Projekt, dem vereinseigenen Arbeitskreis 55plus sowie in der Integration denkbar.

Wer sich vorstellen kann, eine ehrenamtliche Aufgabe im Kneipp-Verein zu übernehmen, kann sich für nähere Informationen an die Freiwilligenzentrale wenden. Dort informieren die Mitarbeiter auch über andere Aufgabenbereiche des freiwilligen Engagements.

Einen Ansprechpartner in der Freiwilligenzentrale erreichen Interessenten wochentags von 10 bis 12 Uhr und mittwochs auch zwischen 14.30 und 16.30 Uhr an der Konrad-Adenauer-Straße 45, per Telefon unter ✆ 02562 99 27 66 oder per E-Mail (info@fwz-gronau.de).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3205714?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848763%2F4848772%2F
Nachrichten-Ticker