Gottesdienste zum Israelsonntag
Am Sonntag in der Ev. Kirchengemeinde

Gronau/Epe -

Die Evangelische Kirchengemeinde lädt zu den Gottesdiensten, die zum sogenannten Israelsonntag gefeiert werden, ein. Der Israelsonntag ist der Tag im Jahr, an dem die Gegenwart des Judentums im Gottesdienst laut Gottesdienstordnung ganz ausdrücklich zum Thema gemacht werden soll. „Dass das Judentum lebendig und gegenwärtig ist, ist gerade in unserer Region nicht immer jedem so deutlich. Das liegt mit Sicherheit auch unter anderem daran, dass wir hier in Gronau leider keine eigene jüdische Gemeinde vorfinden und ein persönlicher Kontakt zu Jüdinnen und Juden kaum möglich ist“, bedauert Pfarrerin Roth-Tyburski.

Mittwoch, 05.08.2015, 09:08 Uhr

Von daher sei es umso wichtiger zum Beispiel den Israelsonntag zum Anlass zu nehmen, um zum einen die jüdische Gegenwart in den Blick zu bringen, zum anderen aber auch die eigene christliche Schuldgeschichte kritisch zu beleuchten. Auch über das Verhältnis zwischen Juden und Christen kann zu diesem Anlass neu nachgedacht werden.

Die Gottesdienste zum Israelsonntag finden am Sonntag um 9.30 Uhr in der Evangelischen Kirche in Epe und um 11 Uhr im Paul-Gerhardt-Heim in Gronau jeweils mit Pfarrerin Bettina Roth-Tyburski statt. Passenderweise öffnet an diesem Sonntag die Synagoge in Enschede wieder ihre Türen, so dass nach den Gottesdiensten die Gelegenheit zu einem Besuch in dem jüdischen Gotteshaus besteht, so die Kirchengemeinde.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3423853?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848763%2F4848768%2F
Nachrichten-Ticker