Großes Wiedersehen
Familientreffen nach 99 Jahren

Gronau -

Wer in Gronau und Epe den Familiennamen Doet­kotte trägt, dem ist bewusst, dass er eine große Verwandtschaft hat. Am besten weiß dies Sandra Doetkotte aus dem Beckerhook.

Donnerstag, 31.12.2015, 08:12 Uhr

Das Foto aus dem Jahre 1917 zeigt das Ehepaar Bernard und Katharina Doetkotte mit 17 ihrer insgesamt 20 Kinder. Rechts das Vorbereitungsteam mit (v.l.) Sandra, Elisabeth, Dirk und Rainer.
Das Foto aus dem Jahre 1917 zeigt das Ehepaar Bernard und Katharina Doetkotte mit 17 ihrer insgesamt 20 Kinder. Rechts das Vorbereitungsteam mit (v.l.) Sandra, Elisabeth, Dirk und Rainer. Foto: Sammlung Rainer Doetkotte

Wer in Gronau und Epe den Familiennamen Doet­kotte trägt, dem ist bewusst, dass er eine große Verwandtschaft hat. Am besten weiß dies Sandra Doetkotte aus dem Beckerhook. Seit jungen Jahren hat sie das Interesse an den eigenen Vorfahren und deren nachfolgenden Generationen nicht losgelassen. Damit einmal sichtbar wird, wer mit wem verwandt ist, plant Sandra Doetkotte ein großes Familientreffen. Gemeinsam mit Elisabeth Baudry (geborene Doetkotte) sowie Dirk und Rainer Doetkotte soll dieses Mammutprojekt am 1. Oktober 2016 in der Gaststätte „Dinkelhof“ – ganz traditionell im Buterland – über die Bühne gehen.

Das Vorbereitungsteam (v.l.) Sandra, Elisabeth, Dirk und Rainer.

Das Vorbereitungsteam (v.l.) Sandra, Elisabeth, Dirk und Rainer. Foto: Sammlung Rainer Doetkotte

Die Dimensionen können sich sehen lassen: Eingeladen werden rund 400 Verwandte aus allen Himmelsrichtungen. „Ein Großteil wohnt aber immer noch hier in der Dinkelstadt“, stellt Sandra Doetkotte mit Blick auf die Einladungsliste fest.

Die Familiengeschichte der Doetkottes reicht mehrere Jahrhunderte zurück. Daher haben die vier Organisatoren ein historisches Foto aus dem Jahre 1917 zum Anlass genommen, um mit allen Nachkommen des Ehepaars Bernard und Katharina (geborene Schulze-Tenberge gt. Dowe) zu feiern. Bernard war seinerzeit der Bauer auf dem alteingesessenen und heute noch bekannten Hof Doet­kotte am Doetkottenweg. Für Sandra, Dirk und Rainer Doetkotte waren es die Urgroßeltern und für Elisabeth Baudry Oma und Opa. Das damalige Ehepaar hatte 20 eigene Kinder, von denen zehn wiederum Nachwuchs hatten. Die Fotografie aus der Zeit des Ersten Weltkriegs zeigt die stolzen Eltern mit 17 ihrer Kinder. Eine echte Großfamilie, auch an den Maßstäben der damaligen Zeit gemessen.

Im Stadtarchiv  stieß Sandra Doetkotte erst kürzlich auf den Beweis, dass Bernard und Katharina Doetkotte, ihre Urgroßeltern, 20 Kinder hatten. Der Eintrag im Geburtenregister der Stadt Gronau verzeichnet für den 23. Juli 1901 die Geburt von Bernard Heinrich Doetkotte. Gestorben ist das Kind jedoch schon ein paar Wochen später, am 16. August 1901

Im Stadtarchiv  stieß Sandra Doetkotte erst kürzlich auf den Beweis, dass Bernard und Katharina Doetkotte, ihre Urgroßeltern, 20 Kinder hatten. Der Eintrag im Geburtenregister der Stadt Gronau verzeichnet für den 23. Juli 1901 die Geburt von Bernard Heinrich Doetkotte. Gestorben ist das Kind jedoch schon ein paar Wochen später, am 16. August 1901 Foto: Sammlung Rainer Doetkotte

Das kommende Familienfest steht unter dem Motto „Das Treffen nach 99 Jahren – Familiengeschichte erleben: Kommen, kieken, küern“. Schon jetzt wird der Termin bekanntgemacht, damit alle Interessierten aus der weitläufigen Familie rechtzeitig eingeladen werden und sie sich den Termin notieren können. Die Zeit bis zum 1. Oktober wird für Sandra Doetkotte dennoch knapp: „Eine Familienchronik ist gerade in Arbeit und kann noch mit Fotos, Dokumenten, Daten und Geschichten bereichert werden“, bringt es die junge Frau auf den Punkt. Und so regt Sandra Doetkotte in der Einladung alle „Nachfahren“ an, sich bei ihr zu melden ( ✆  02562 819371) oder interessante Angaben per Mail unter familientreffen@doetkotte.net einzureichen.

Aktuell haben sich die vier Aktiven des Vorbereitungsteams zur Vorstellung der Einladung mit dem alten Familienfoto ganz klassisch im Gasthaus Doetkotte an der Schwarzenbergstraße getroffen. Dort freute sich besonders der ehemalige Wirt, Gerd Doetkotte, dass er im kommenden Jahr viele seiner Cousins und Cousinen aus seiner Generation einmal wieder treffen wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3712358?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848763%2F4848764%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker