Ehrenamtlich Engagierte erkundeten vier Tage die Bundeshauptstadt
Geschichte und Politik zum Anfassen

Gronau/Kreis Borken -

Vier interessante Tage im politischen Berlin erlebten jetzt auf Einladung der SPD-Abgeordneten Ingrid Arndt-Brauer 50 ehrenamtlich Aktive aus den Kreisen Borken und Steinfurt. Zu den Gästen zählten auch Mitglieder der Feuerwehr Gronau, des Vereins Vorwärts Epe, der Gronauer Tafel und der Postgewerkschaft.

Freitag, 15.04.2016, 18:21 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 15.04.2016, 10:39 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 15.04.2016, 18:21 Uhr
Besucher aus dem Münsterland, darunter zahlreiche Gronauer, erlebten auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer (SPD) vier Tage in Berlin.
Besucher aus dem Münsterland, darunter zahlreiche Gronauer, erlebten auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer (SPD) vier Tage in Berlin. Foto: Büro Arndt-Brauer

Sie alle hatten auf der vom Bundespresseamt organisierten Bildungsreise die Gelegenheit, unter anderem Ministerien, Reichstagsgebäude und historische Stätten zu besuchen. Besichtigt wurde auch die Ausstellung „Topographie des Terrors“ (Überreste der ehemaligen nationalsozialistischen Terrorzentralen). Nicht fehlen durfte natürlich eine Diskussion mit der Bundespolitikerin Ingrid Arndt-Brauer , heißt es in einer Mitteilung aus ihrem Büro. Neben der Arbeit im Bundestag und dem Gesetzgebungsprozess wurde über aktuelle Themen wie Steuerpolitik (Panama-Papers) und Flüchtlingsfragen gesprochen.

Ein Blick aus der markanten Glaskuppel des Reichstagsgebäudes rundete die Berlinfahrt ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3932794?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848750%2F4848759%2F
A2: Ein Toter und vier Verletzte
Rettungshubschrauber landeten am Samstagabend auf der A2-Abfahrt Hamm-Uentrop und flogen zwei Schwerverletzte in Krankenhäuser. Für einen 18-jährigen Ahlener kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.
Nachrichten-Ticker