Schützenfest
Lothar Diek regiert als Kaiser

Gronau -

Die Brooker Schützen haben einen Kaiser: Präsident Lothar Diek sicherte sich am Sonntag diesen seltenen Titel bei der Schützengesellschaft Brook-Spechtholtshook.

Sonntag, 19.06.2016, 00:06 Uhr

Überraschungscoup: Lothar Diek ist Kaiser im Brook-Spechtholtshook. Für ihn ein besonderes Bonbon im letzten Jahr seiner Präsidentschaft.
Überraschungscoup: Lothar Diek ist Kaiser im Brook-Spechtholtshook. Für ihn ein besonderes Bonbon im letzten Jahr seiner Präsidentschaft. Foto: Rainer Doetkotte

Welch ein verrückter Tag unter der Vogelstange : Gleich zwei Holzvögel benötigten die Schützen im Stadtwesten. Bereits nach 30 Schuss war die erste Vogelvariante gar, fiel aber noch nicht zu Boden. Die Verantwortlichen entschieden, den Ersatzvogel aufzuhängen. Der zweite Schützenvogel stammt aus dem Jahr 2005 vom verstorbenen Vogelbauer Wolfgang Neumüller. Lange als Zierde im Zelt aufgehängt, ging es jetzt auf die Vogelstange. Dort tat er guten Dienst.

Auf der Suche nach einem König standen nach der großen Feuerpause gleich mehrere Aktive an, um den Vogel zu erlegen. So waren die Vorstandskollegen Norbert Pauels, Klaus Golembiewski, Rainer Doetkotte und Michael Böhringer ebenso dabei wie die Offiziere Karl-Heinz Tomm und Torsten Radau oder Klaus Kelm von der Dritten Kompanie. Doch der Überraschungsschütze heißt Lothar Diek .

An seiner Seite regiert jetzt Nicole Kißing, die selbst völlig baff nach dem letzten Schuss war. Zum kaiserlichen Thron gehören als Ehrendamen Elke Diek, Anke Agten und Silke Kelm. Ehrenherren sind Michael Böhringer, Peter Mühlstädt und Klaus Kelm. Für die Finanzen sorgt als Oberhofmarschall Lars Strickmann und Bernhard Greitenevert als Mundschenk für das leibliche Wohl.

Mit dem Krönungsball am Abend endete für das neue Regentenpaar ein spannender Tag und damit das diesjährige Schützenfest im Gronauer Stadtwesten.

Doch zuvor hatte sich der jetzt abgelöste König Peter Deelen mit seiner Königin Christina Hoffstedde kräftig in einem vollen Festzelt beim Königsball feiern lassen. Am Samstag standen die vorherigen Majestäten mit ihrer Throngesellschaft im Mittelpunkt mit dem festlichen Umzug durch den Vereinsbezirk und der Kranzniederlegung am Ehrenmal am Vereinslokal Doetkotte.

Der traditionelle sonntägliche Kirchgang, in diesem Jahr in der evangelischen Stadtkirche, gehörte ebenso dazu wie die Jubilarehrungen und der Dank an die Förderer der Schützengesellschaft. So bedankte sich Präsident Lothar Diek mit einer Urkunde bei Michael Kersting von der Volksbank Gronau-Ahaus, Dr. Chris Breuer von Urenco sowie beim Festwirt Karlheinz Hewing für die Jahre lange Unterstützung des Vereins. „Mit ihrem Beitrag können wir auch in Zukunft Schützenfest im Brook feiern“, machte Diek deutlich.

Und ohne treue Mitglieder kann ein Schützenverein ebenfalls nicht bestehen. So konnte der Vorsitzende für 65 Jahre Zugehörigkeit zum Verein den Schützenbruder Heinrich Deelen auszeichnen. Weitere Ehrungen wurden für 40-jährige Mitgliedschaft überreicht an Thomas Adamsky und Helmut Hollenborg, für 50 Jahre an Gerhard Doetkotte und Gerhard Labahn. Seit 55 Jahre sind die Schützen Wilhelm Heupink und Alfred Klein-Robbenhaar in der Schützengesellschaft vertreten und schließlich 60 Jahre das Mitglied Günter Priebe.

Gleich drei ehemalige Majestäten haben in diesem Jahr Jubiläum: Kaiserin vor 25 Jahren (1991) war Josefine Hofste, Königin vor 40 Jahren (1976) war Brigitte Neumüller und Königin vor 55 Jahren (1961) schließlich Christel Kröger.

30 Jahre Offizier ist der General Karl-Heinz Tomm, 20 Jahre Offizier Reno Diek.

Spannend machten es die Jungschützen beim Ringen um den Titel des 8. Stadt-Jungschützenkönigs. Zu vorgerückter Stunde am Freitag schaffte es Andy Elpers vom Schützenverein Nachbarschaft Rentenburg, sich diese Ehre zu sichern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4093085?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848750%2F4848757%2F
Nachrichten-Ticker